Suche


» Alle Spielrezensionen

  Die neuesten
  Spiele-Tests


» Alle Spielrezensionen

  Kategorien

  Spiel-Preise

  Rollenspiele

  Verschiedenes

  Archiv

  Translation

  Die neuesten
  Berichte

  RSS-Feed

  Soziale
  Netzwerke


 

 

 
23. Nov. 2015

Vom 08. bis 11.10.15 fanden die 33. Internationalen Spieltage SPIEL ’15 mit COMIC ACTION in Essen statt und laut Pressemitteilung vom Veranstalter, dem Friedhelm Merz Verlag GmbH & Co. KG, mit einem neuen erneuten Besucherrekord von 162.000 Besuchern. Ein Zuwachs von 4.000 Besuchern zu 2014.

Messehallen auf der SPIEL 15 in Essen

Die Messe ist dieses Jahr auch in der Ausstellerfläche gewachsen. Neben den bekannten Hallen 1, 2, 3, 4 und 4a kam auch die komplette Halle 7 dazu. Die Ausstellungsfläche hat sich so von 58.000 qm (2014) auf 63.000 qm vergrößert.

Insgesamt sollen 910 Aussteller (+78) aus 41 Nationen (+0) mit mehr als 1.000 Neuheiten (+150) vor Ort gewesen sein. Persönlich glaube ich aber, dass hier auch mehrsprachige Spielerscheinungen bei verschiedenen Verlagen und Spielerweiterungen mit hinein gerechnet wurden. Die Spielauswahl war wieder üppig und bot eine umfangreiche Auswahl von einfachen bis komplexen und von schnellen bis langwierigen Spielen.

Unverkennbar ist die Notwendigkeit auch der englischen Sprache mächtig zu sein, da immer mehr Spiele von außerhalb Deutschlands präsentiert werden. Wie immer fantastisch ist es sich mit fremden Personen aus verschiedenen Ländern an einen Tisch zu setzen, sich vorher nicht zu kennen und dann gemeinsam, bei einem hoffentlich guten Spiel, Spaß zu haben.

Der Bereich für Sammelkartenspieler und LARP war auch vertreten, aber nicht sehr groß. Auch die COMIC ACTION, noch vorhanden, wurde eher in die hinterste Halle abgeschoben.

Im Folgenden werden einige Impressionen von den Internationalen Spieltagen, SPIEL 15 gezeigt.
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 -
Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 -
Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 - Impressionen von der Spiel 14 -
Impressionen von der Spiel 14 -            
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"
Neuheitenshow auf der SPIEL 15 in Essen

Am Mittwoch, ein Tag vor Messebeginn, gibt es für das Fachpublikum immer die Neuheitenshow, wo die Verlage ihre Neuheiten präsentieren. Die Neuheitenshow kann aber auch in den Messetagen von der Presse besucht werden.

In der folgenden Slideshow möchte ich euch ein paar Impressionen der dort gezeigten Neuheiten präsentieren. Der Vorteil der Neuheitenshow ist, dass man die Spiele in Ruhe betrachten kann. Der Nachteil ist, dass nur am Mittwoch ein Ansprechpartner bei den Spielen zum Erklären zu finden ist.

Im Folgenden werden einige der Spieler aus der Neuheitenshow gezeigt.
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 -
Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 -
Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 - Neuheitenshow auf der Spiel 14 -  
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"
Dieses Jahr konnte ich auf der Messe 8 Spiele spielen und im folgenden möchte ich hierzu kurz meine Eindrücke schildern.
Spielbeschreibung - Cacao von der SPIEL 15 in Essen

Titel: Cacao | Verlag: Abacusspiele | Autor: Phil Walker-Harding

Nicht neu, aber tatsächlich noch nicht gespielt und rezensiert "Cacao". Der Verlag präsentierte auf der Messe auch eine kleine Mini-Erweiterung "Vulkane", welche die Goldgruben ersetzen."

Das Spiel ist ein relativ einfaches Legespiel, indem die Spieler nacheinander das Spielfeld um ein zufällig gezogenes Plättchen erweitern. Mit Hilfe von Arbeiterplättchen können die Spieler die anderen Plättchen (Goldgrube, Markt, Plantage, Sonnenkultstätte, Tempel und Wasser) nutzen. Die Anzahl der Männchen auf der angrenzenden Plättchenseite gibt dabei die Häufigkeit wieder, in der die Aktion genutzt werden kann.

Durch ihre Aktionen sammeln die Spieler während und am Ende des Spiels Gold und es gewinnt der Spieler mit dem meisten Gold.

Fazit: Schönes schnelles Legespiel für die ganze Familie.

Im Folgenden gibt es einen ersten Eindruck vom Spiel: Cacao
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Cacao - Cacao - Cacao - Cacao - Cacao - Cacao -
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"
Spielbeschreibung - Codenames von der SPIEL 15 in Essen

Titel: Codenames | Verlag: Czech Games Edition (Vertrieb: Heidelberger Spieleverlag) | Autor: Vlaada Chvátil

Dieses kleine Spiel wurde sehr häufig auf der Messer erwähnt, als es darum ging welche Spiele man sich anschauen bzw. anspielen sollte.

Der Spielaufbau geht sehr fix, da einfach nur 25 Karten ausgelegt werden und fertig. Die Regeln sind auch denkbar simpel, da es an sich nur darum geht, was man als Tipp sagen darf und was nicht. Der Spaß bzw. die Herausforderung im Spiel findet sich darin, dass es sehr schwer ist nur bestimmte Karten möglichst eindeutig mit einem Wort zu beschreiben bzw. mit Hilfe dieses einen Wortes die gewünschten Karten zu finden.

So simpel wie es ist, so viel Spaß macht es auch. An den Tischen waren viele Spieler, die es zum wiederholten Male gespielt haben und es sich auch kaufen wollten. Das Spielprinzip an sich dürfte nicht jedem gefallen, sondern nur denen, denen es Spaß macht mit Worten gezielt das Richtige zu sagen.

Fazit: Das Spiel macht Spaß, wenn die Spieler sich auf ein wenig Kopfakrobatik beim Finden und Entschlüsseln von Wörtern einlassen.

Im Folgenden gibt es einen ersten Eindruck vom Spiel: Codenames
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Codenames - Codenames - Codenames - Codenames - Codenames - Codenames -
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"
Spielbeschreibung - Dice City von der SPIEL 15 in Essen

Titel: Dice City | Verlag: Alderac Entertainment Group | Autor: Vangelis Bagiartakis

Ein nicht so anspruchsvolles Würfelspiel mit einem nicht untypisch hohen Glücksfaktor. Bei Dice City muss ich auch zugeben, dass es mir nach einem Spiel schwer fällt ein Urteil zu fällen, da ich die Spielrunde zwar etwas monoton und langweilig empfunden hab, aber auch nicht alle Möglichkeiten (Karten und deren Kombinationen) kannte.

Aber auch mit Spielerfahrung wird der Umstand bleiben, dass man sein Spielfeld zwar verändern kann, aber die Würfel entscheiden, ob die neu erstandenen Verbesserungen auch aktiviert werden, also ein Würfel in der entsprechenden Farbe und Zahl gewürfelt wird.

Punkte können über Kämpfe oder den Kauf von Schiffen erlangt werden (Rohstoffe). An sich legt man sich auf eine Sache fest und hofft das Beste.

Fazit: Hoffentlich wird der zweite Eindruck besser.

Im Folgenden gibt es einen ersten Eindruck vom Spiel: Dice City
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Dice City - Dice City - Dice City - Dice City -    
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"
Spielbeschreibung - Kumo Hogosha von der SPIEL 15 in Essen

Titel: Kumo Hogosha | Verlag: Morning Players | Autoren: Patrick Gere und Nico Pirard

Das Spiel wirkt thematisch sehr interessant und die Würfel ergeben zusammen mit dem Spielplan und der Säule ein sehr stimmiges Bild.

Gespielt habe ich es einmal im Spiel zu Zweit und einmal als Teamspiel mit 4 Spielern. Das Zweierspiel lief flink, wohl auch deswegen, da der Erklärer zweimal einen Punkt zu viel ausgegeben hatte ;-)

Das Spiel im Team hatte hingegen die Tendenz zur Unendlichkeit, da jede Aktion in Richtung Spielsieg einfach durch den Folgespieler rückgängig gemacht wurde. Die Aktionspunkte haben nie gereicht auch eine richtig entscheidende Aktion durchzuführen.

Dies klingt in der Summe nicht sehr gut und dies ist auch ein wenig mein Eindruck, aber das es sich um ein sehr strategisches Spiel handelt, müsste man hier auf jeden Fall mehr Spiele absolvieren, bevor man wirklich ein Urteil fällen kann.

Tendenziell würde ich aber wohl eher nur zu Zweit spielen. Bei 4 Spielern gibt es einfach einen anderen Spielablauf und eine Tendenz schwerer das Spiel für sich zu entscheiden.

Fazit: Sehr interessante Aufmachung und der Spielablauf bietet auch zahlreiche strategische Möglichkeiten. Die Langzeitmotivation und der Spielspaß müsste aber erst noch durch zahlreiche Partien getestet werden.

Im Folgenden gibt es einen ersten Eindruck vom Spiel: Kumo Hogosha
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Kumo Hogosha - Kumo Hogosha - Kumo Hogosha - Kumo Hogosha - Kumo Hogosha -  
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"
Spielbeschreibung - M.U.L.E. von der SPIEL 15 in Essen

Titel: M.U.L.E.| Verlag: Lautapelit.fi | Autor: Heikki Harju

Als alter C64-Veteran und begeisterter M.U.L.E.-Spieler habe ich lange auf dieses Spiel gewartet. Die Vorfreude und der Anspruch an das Spiel waren daher enorm hoch und sie wurden fast nicht enttäuscht.

Spielaufbau und -ablauf sind schnell zu verstehen. Die Handlungsmöglichkeiten sind wie im originalen Computerspiel übersichtlich, aber nicht zu wenig geraten. An sich ist es immer noch die gute Mischung aus der Knappheit bestimmter Ressourcen und der hoffentlich hohen produzierten Menge dieser Ressource.

Es gibt im Spiel auch Mechanismen, welche dem führenden Spieler das Leben schwer machen und dem letztplatzierten Spieler einen Vorteil verschaffen. So bleibt das Spiel in der Regel auch länger spannend und erlaubt allen Spielern die Möglichkeit auf den Spielsieg.

Nicht so gut finde ich ein Element zum Geldverdienen, indem ein Spieler Nahrung abgibt, um auf Jagd zu gehen. Findet er das gesuchte Tier, so gibt es sehr viel Geld. Meines Erachtens zu viel Geld, aber hier lässt der Autor auch Korrekturen zu.

Fazit: Sehr gute Umsetzung des Computerspiels, die Menge und Tiefe der Spielmöglichkeiten sind bedingt durch die Computerspielvorlage vielleicht nicht unbedingt am Puls der Zeit, aber solide und für alle C64-Fans ein Muss.

Im Folgenden gibt es einen ersten Eindruck vom Spiel: M.U.L.E.
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
M.U.L.E. - M.U.L.E. - M.U.L.E. - M.U.L.E. - M.U.L.E. - M.U.L.E. -
M.U.L.E. - M.U.L.E. -          
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"
Spielbeschreibung - Rattle, Battle, Grab the Loot von der SPIEL 15 in Essen

Titel: Rattle, Battle, Grab the Loot | Verlag: Portal Games | Autor: Ignacy Trzewiczek

Das erste Spiel auf der Messer war auch gleich ein Highlight für mich. Dies lag aber nicht nur am Spiel, sondern auch am Spielerklärer, welcher wirklich für Stimmung gesorgt hat.

Das Spielmaterial ist schön gestaltet, das Schiff wächst wirklich plastisch mit, s.h. zusätzlicher Laderaum, Kanonen, Segel usw. lassen das Schiff wirklich größer werden.

Der Mechanismus mit den Würfeln in der Spielschachtel ist einfach und genial. Zwar hat er einen hohen Glücksfaktor, aber er lässt auch Raum für strategisches Geschick und die richtige Ausrüstung.

Nicht spielen sollte man das Spiel mit Spielern, die sich über jedes Verrücken eines Würfels aufregen. Zwar können hierdurch wirklich Veränderungen bei Sieg und Niederlage auftreten, aber leider sind diese kaum zu vermeiden und sollten daher akzeptiert werden.

Fazit: Schönes Piratenspiel, bei dem sich immer alle Spieler zugleich auf die Beute stürzen und sich dabei sehr schön in die Quere kommen.

Im Folgenden gibt es einen ersten Eindruck vom Spiel: Rattle, Battle, Grab the Loot
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Rattle, Battle, Grab the Loot - Rattle, Battle, Grab the Loot - Rattle, Battle, Grab the Loot - Rattle, Battle, Grab the Loot - Rattle, Battle, Grab the Loot - Rattle, Battle, Grab the Loot -
Rattle, Battle, Grab the Loot - Rattle, Battle, Grab the Loot - Rattle, Battle, Grab the Loot - Rattle, Battle, Grab the Loot -      
Spielbeschreibung - Simurgh von der SPIEL 15 in Essen

Titel: Simurgh | Verlag: NSKN Games (Vertrieb: Heidelberger Spieleverlag) | Autor: Pierluca Zizzi

An sich ein klassisches Workerplacement-Spiel, bei dem die Thematik "Drachen" einen ansprechenden Rahmen bildet.

Schön gemacht im Spiel ist der Umstand, dass die Spieler einen Teil der ausliegenden Einsetzmöglichkeiten vorgeben und so die Möglichkeiten fürs Einsetzen der Figuren mitbestimmen.

Nicht so schön ist, dass Spielfehler durchaus bestraft werden. Wer zu Spielbeginn nicht gleich weitere Leute rekrutiert, der hat auf jeden Fall schon verloren.

Ein wenig Glück gehört im Spiel aber auch dazu, wenn Drachen oder Ziele (Punktekarten) gezogen werden. Die Gestaltung ist sehr ansprechend gelungen, nur das Spielmaterial ist etwas zu groß für die Ablage-Tableaus.

Interessant ist auch die Möglichkeit das Spielende mitzubestimmen. Allerdings bedarf es hier ein wenig Erfahrung, da man ansonsten von diesem überrascht wird und gar keine Punkte gesammelt hat. Das Spielende war auch das größte Fragezeichen am Spiel, also wo die Spieler sich nicht einig waren, ob sie das gut fanden oder nicht.

Im Folgenden gibt es einen ersten Eindruck vom Spiel: Simurgh
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Simurgh - Simurgh - Simurgh - Simurgh - Simurgh - Simurgh -
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"
Spielbeschreibung - Welcome to the Dungeon - The Board Game von der SPIEL 15 in Essen

Titel: Welcome to the Dungeon | Verlag: Iello | Autor: Masato Uesugi

Netter kleiner Dungeon-Crawler, bei dem der Spielablauf nicht dem klassischen Heldentum entspricht, da es eigentlich darum geht, einen Spieler so richtig ins Verderben zu führen.

Zu Beginn ist der Held noch gut ausgerüstet jeder Gefahr im Dungeon siegreich zu begegnen, aber dann klauen die Spieler ihm nach und nach die benötigte Ausrüstung oder schicken Monster unbekannter Stärke in den Dungeon.

Die Frage ist immer: Wie lange bleibt ein Spieler im Spiel und wann passt er? Der letzte verbliebene Spieler muss nämlich mit der verbliebenen Ausrüstung alle abgelegten Monster im Dungeon töten und überleben. Schafft er dies ist er glorreich und dies wird honoriert. Zwei erfolgreiche Kämpfe bringen den Spielsieg. Zweimal versagt zu haben im Dungeon bedeutet das Ausscheiden aus dem Spiel.

Fazit: Gutes kleines Spiel für den Beginn oder das Ende eines Spielabends.

Im Folgenden gibt es einen ersten Eindruck vom Spiel: Welcome to the Dungeon
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Welcome to the Dungeon - Welcome to the Dungeon - Welcome to the Dungeon - Welcome to the Dungeon -    

Die nächste SPIEL mit COMIC ACTION findet vom 13.10.- 16.10.2016 in der Messe Essen statt.

Liebe Grüße und eine schöne spielerische Zeit bis dahin, Jörg.


«

Teile diese Information mit deinen Freunden auf facebook, Twitter und Google +1.
Die Buttons müssen aus datenschutzrechtlichen Gründen erst durch Klick auf diese eingeschaltet werden,
da beim Klick auf die Buttons Daten an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.
 
facebookTwitterGoogle +1

2 Kommentare »

  1. Jörg Lehmann schreibt:

    @Rene: Danke für die Richtigstellung. Dann war mein Sieg ja noch glorreicher ;-)

    24. Nov. 2015 | #

  2. Rene schreibt:

    Cacao slideshow bild 6: "Am Ende hat es für 68 Gold und den Spielsieg gereicht. 52 Goldmünzen + Wert des Wasserfelds (16)."
    Falsch! Am Ende gibt es 69 Gold: 52 Goldmünzen + 1 Sonnenstein (=1 Gold) Wert des Wasserfelds (=16 Gold).

    24. Nov. 2015 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Statistik für » Internationale Spieltage SPIEL in Essen 2015
[gelesen: 11856 | heute: 24 | zuletzt: May 28, 2016]