Suche


» Alle Spielrezensionen

  Die neuesten
  Spiele-Tests


» Alle Spielrezensionen

  Kategorien

  Spiel-Preise

  Rollenspiele

  Verschiedenes

  Archiv

  Translation

  Die neuesten
  Berichte

  RSS-Feed

  Soziale
  Netzwerke


 

 

 
20. Feb. 2011
Im Wandel der Zeiten – Eine Geschichte der Zivilisation
Verlag:
Vertrieb in Deutschland:
Erscheinungsjahr:
Autor:
Auszeichnung:
Czech Board Games – Originaltitel: Through the Ages
Pegasus Spiele
2006 (Original) | 2009 (Deutsche Ausgabe)
Vlaada Chvátil
Platz 8 – Deutscher Spiele Preis 2009
Im Wandel der Zeiten - Spielbox
Im Wandel der Zeiten – Spielbox
Kurzbeschreibung:

In "Im Wandel der Zeiten" übernimmt jeder Spieler die Geschicke einer Zivilisation.

Diese muss er von ihren Anfängen, d.h. Entdeckung der Bronze, händische Feldarbeit und den ersten aufkommenden Konflikten, bis hin zu ihrem Höhepunkt, d.h. methodische Wissenschaft, Luftstreitkräfte, das Internet und dem ersten Raumflug, führen.

Dabei muss er immer für genügend Nahrung, Ressourcen und gute Stimmung unter seinen Untertanen sorgen, damit diese seiner Herrschaft wohlgesonnen bleiben.

Der Spielgewinn geht bei "Im Wandel der Zeiten" nicht an die kriegerischste Zivilisation, sondern an die Zivilisation mit den meisten Kulturpunkten. Diese gibt es für Entwicklungen im Bereich der Literatur, Theater, Religion, dem Bau außergewöhnlicher Bauwerke und dem hervorbringen großer Anführer.

Top-Angebot:

Amazon
Im Wandel der Zeiten – 30,85 EUR

Im Wandel der Zeiten - Spielmaterial
Im Wandel der Zeiten – Spielmaterial
Spielmaterial
  1. 341 Spielkarten. 185 Zivil-, 155 Militär- und 1 Startspielerkarte.
  2. Eine Spielanleitung und 4 Übersichtstafeln.
  3. Ein Spielplan.
  4. 275 Spielsteine (120 gelbe, 90 blaue, 35 weiße und 30 rote) und 40 Wertungssteine (je 10 pro Spielerfarbe).
  5. 4 Zivilisationsbretter.
Im Wandel der Zeiten - Spielplan
Im Wandel der Zeiten – Spielplan
Spielplan

Der Spielplan besteht aus 5 Bereichen:

[1] Kulturpunktleiste.

[2] Aktuelle Anzahl an Wissenschaftspunkten bzw. Anzeige der militärischen Stärke.

[3] Kartenreihe. Hier liegen die Zivilkarten, welche sich die Spieler nehmen und einsetzen können.

[4] Zuwachs pro Runde an Kultur- bzw. Wissenschaftspunkten.

[5] Ablage für das zukünftige, gegenwärtige und aktuelle Ereignis.

Im Wandel der Zeiten - Zivilisationsbretter
Im Wandel der Zeiten – Zivilisationsbretter
Zivilisationsbretter

Jeder Spieler erhält das gleiche Zivilisationsbrett.

Auf diesem werden folgende vier Sachen verwaltet:

[1] Von links nach rechts: Städtische Gebäude, Farmen, Minen und Einheiten. Hierüber erlangen die Spieler Wissenschafts- und Kulturpunkte, Nahrung, Rohstoffe und militärische Stärke.

[2] Die Steine aus dem blauen Vorrat werden entweder in Nahrung oder Rohstoffe umgewandelt. Was sie sind bestimmt sich einfach über die Kartenart (Farm/Mine) auf der sie liegen.

[3] Der gelbe Vorrat steht für die Menge an Bevölkerung, welche noch zum Arbeitseinsatz zur Verfügung steht. Je mehr Leute aus der Bevölkerung arbeiten, desto mehr Nahrung und Unterhaltung braucht ein Spieler.

[4] Aktuelle Gesellschaftsform. Die weißen Steine zeigen die Anzahl Zivilaktionen und die roten Steine die Anzahl Militäraktionen an.

Im Wandel der Zeiten - Spiel- und Wertungssteine
Im Wandel der Zeiten – Spiel- und Wertungssteine
Spiel- und Wertungssteine

Spielsteine
- Gelb steht für die Anzahl Bevölkerung. Je nach Lage auf dem Zivilisationsbrett eines Spielers ist sie untätig, in Warteposition oder Arbeitet in einem städtischen Gebäude, einer Farm, Mine oder dient im Militär.
- Blaue Steine werden zur Produktion von Nahrung und Rohstoffen eingesetzt.
- Rote Steine zeigen die Anzahl Militäraktionen an.
- Weiße Steine zeigen die Anzahl Zivilaktionen an.

Wertungssteine
Zeigen auf dem Spielplan den Zuwachs an Kultur- und Wissenspunkten und das aktuelle Guthaben an Wissens- und Kulturpunkten und die militärische Stärke an.

Im Wandel der Zeiten - Zivilkarten
Im Wandel der Zeiten – Zivilkarten
Zivilkarten

Sie tragen auf der Rückseite eine Kennung über das Zeitalter in dem sie eingesetzt werden. A für den Spielanfang und dann die römischen Ziffern I bis III.

In den Karten befinden sich Aktionen, Gebäude, Wunder, militärische Einheiten, Regierungsformen, usw.

Jede Karte muss mit 1 bis 3 Zivilaktionen bezahlt werden. Das Ausspielen kann je nach Karte noch einmal 0 bis x Wissenspunkte kosten.

Nach dem Ausspielen ist die Karte entweder gleich aktiv oder es kostet Rohstoffe und Aktionen bzw. Bevölkerung und Aktionen, um sie zu nutzen.

Die Zivilkarten verändern, erweitern und verbessern die eigene Zivilisation.

Im Wandel der Zeiten - Militärkarten
Im Wandel der Zeiten – Militärkarten
Militärkarten

Sie werden mit Hilfe von Militäraktionen gezogen und können zum Beispiel zukünftige Ereignisse, Taktiken, neue Territorien, usw. sein.

Ereignisse werden bei ihrem Ausspielen verdeckt auf den Stapel zukünftige Ereignisse gelegt und zusätzlich eine Karte vom Stapel der gegenwärtigen Ereignisse aufgedeckt und abgehandelt.

Taktiken zeigen Kombinationen aus verschiedenen Armeetypen. Für jede so gebildete Kombination erhält der Spieler den auf der Karte abgedruckten Militärbonus.

Um neue Territorien kämpfen alle Spieler gleichzeitig bei ihrem Aufdecken und der Gewinner muss dessen Besiedelung mit Punkten seiner militärischen Stärke bezahlen.

Militärkarten haben häufiger Einfluss auf andere oder sogar alle Zivilisationen.

Das Video erklärt den Spielablauf von "Im Wandel der Zeiten" inklusive der einzelnen Felder auf dem Spielplan und Zivilisationsbrett und die verschiedenen Zivilkarten.

Videolänge: 27 Min. 10 Sek. (96,9 MB)

Das Video zeigt Ausschnitte aus einem "Im Wandel der Zeiten"-Spiel. Hierbei werden Ausschnittsweise Szenen vom Spielanfang, aus der Mitte der Partie und dem Spielende gezeigt.

Videolänge: 13 Min. 45 Sek. (47,6 MB)

Im Folgenden werden die ersten Spielrunden abgebildet.
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten -
Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten -
Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten -
Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten - Im Wandel der Zeiten -
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"

Alle Regeln gelten für das Expertenspiel

Spielvorbereitung:

- Jeder Spieler erhält in einer Farbe ein Zivilisationsbrett und 10 Wertungssteine.
- Je ein Wertungsstein kommt auf die Leiste für Kultur-, Wissenschaftspunkte, militärische Stärke, Zuwachs an Kultur und Wissenschaft.
- Zusätzlich erhält jeder Spieler 25 gelbe (Arbeiter), 18 blaue (Rohstoffe), 4 weiße und 2 rote Spielsteine.
- Die Spielsteine werden in jedem Spiel identisch zur Vorlage in der Spielanleitung (S. 3) auf das Zivilisationsbrett gelegt.
- Zusätzlich kommt ein Wertungsstein auf die 0 der Glückseligkeitsleiste.
- Bei der militärischen Stärke und dem Wissenschaftszuwachs starten die Spieler bei 1.
- Auf allen anderen Feldern liegt ihr Wertungsstein auf der 0.
- Alle Militärkarten des Zeitalters A werden verdeckt gemischt und Spieleranzahl +2 Karten gezogen. Diese Karten werden verdeckt auf das Feld "Gegenwärtige Ereignisse" gelegt. Die restlichen A-Karten kommen aus dem Spiel.
- Alle Zivilkarten des Zeitalters A werden verdeckt gemischt und mit diesen anschließend die Kartenreihe gefüllt (hier liegen die Karten immer offen aus).

Spielablauf:

Die erste Runde

- Der Startspieler hat eine Zivilaktion und kann dafür eine Zivilkarte im Wert einer Zivilaktion nehmen.
- Jeder folgende Spieler hat eine Zivilaktion mehr, um eine oder mehrere Zivilkarten zu nehmen (Spieler 2 = 2 Zivilaktionen, usw.).
- Am Ende seines Zuges produziert jeder Spieler Nahrung und Rohstoffe entsprechend seiner Arbeiter auf den dazugehörigen Feldern.

Die zweite und alle folgenden Runden

1. Kartenreihe
- In Abhängigkeit von der Spieleranzahl Karten aus der Kartenreihe entfernen.
- Verbliebene Karten komplett aufrücken.
- Leere Felder mit neuen Karten füllen.

Das Ende eines Zeitalters
- Wird die letzte Karte eines Zeitalters (I, II oder III) in die Kartenreihe gelegt endet ein Zeitalter.
- Anführer, Pakte, Wunder im Bau und Handkarten des vorherigen Zeitalters werden abgelegt. Beispiel: I geht zu Ende, d.h. A-Karten werden abgelegt, geht II zu Ende, so werden I-Karten abgelegt, usw.
- Am Ende von Zeitalter I, II und III werden bei jedem Spieler 2 gelbe Spielsteine aus seinem Vorrat entfernt.

2. Ergebnis eines Krieges
- Der Krieg wurde in der Vorrunde erklärt und das Ergebnis wird jetzt ermittelt.

3. Politische Aktion
- Zukünftiges Ereignis spielen.
- Aggression spielen.
- Krieg erklären.
- Pakt vorschlagen.
- Pakt brechen.

4. Überzählige Militärkarten ablegen

5. Zivil- und Militärkarten

Zivilaktionen
- Bevölkerung erhöhen.
- Mine, Farm oder städtisches Gebäude bauen.
- Mine, Farm oder städtisches Gebäude zerstören.
- Mine, Farm oder städtisches Gebäude verbessern.
- Teil eines Wunders bauen.
- Anführer ins Spiel bringen.
- Aktionskarte spielen.
- Karte aus der Kartenreihe für 1, 2 oder 3 Zivilaktionen nehmen.
- Technologie ins Spiel bringen.
- Wechsel der Regierungsform durch Revolution oder friedlichem Wechsel.

Militäraktionen
- Militärische Einheit aufstellen.
- Militärische Einheit auflösen.
- Militärische Einheit verbessern.
- Taktikkarte spielen.

6. Produktion und Versorgung
- Nahrung produzieren.
- Bevölkerung ernähren.
- Rohstoffe produzieren.
- Korruption bezahlen.
- Militärische Karten ziehen (max. 3).

Spielende:

- Das Spielende wird eingeleitet, wenn die letzte Karte des Zivilkartenstapels III in die Kartenreihe gelegt wurde.
- Wie üblich werden bestimmte Karten des Zeitalters II abgelegt und jeder Spieler verliert 2 Bevölkerung.
- Die Kartenreihe wird ab jetzt nicht mehr aufgefüllt, aber schon Karten aus dieser entfernt.
- Militärkarten werden nicht mehr gezogen.
- Die aktuelle Runde wird zu Ende gespielt und abschließend noch eine letzte Runde gespielt.
- Alle noch übrigen Ereignisse aus Zeitalter III werden aufgedeckt und geben den Spielern Kulturpunkte.
- Es gewinnt der Spieler mit den meisten Kulturpunkten.

Spieltipp

Egal wie klein der Vorsprung auf der Leiste der militärischen Stärke auch ist, Aggressionen sollten wenn möglich immer gespielt werden, da ein Spieler hierdurch nichts verlieren kann. Verliert er nämlich die Aggression, so passiert einfach nichts.

Sie ist somit entweder erfolgreich und er bekommt die auf der Aggression beschriebene Belohnung oder der angegriffene Spieler muss Militärkarten spielen/Einheiten opfern, um diesen Effekt zu verhindern, und wird dadurch geschwächt.

Ausnahme von der Regel ist, wenn ein Spieler schon schlecht dasteht. In diesem Fall sollte er durch Aggressionen nicht noch weiter geschwächt/demotiviert werden. Ein Spieler hat nämlich immer die Möglichkeit das Spiel aufzugeben!

Spielmaterial verstauen
Im Wandel der Zeiten -

Die Spielbox bietet nur eine Unterteilung, um alle Spiel- und Wertungssteine unterzubringen.

Die 10er-Box von Conrad bietet hier Abhilfe, so dass alle Spiel- und Wertungssteine einer Art in einem bzw. zwei Fächern liegen.

Die Box passt problemlos in die Spielbox.

Spiel-Angaben laut Hersteller
Spieler

Spielangaben
2 – 4
Anzahl

Spieldauer

Spielangaben
120
Minuten

Mindestalter

Spielangaben
12
Jahre

Spiel-Angaben laut brettspiele-report
Spieldauer

Spielangaben
120 – 240
Minuten

brettspiele-report Bewertung Im Wandel der Zeiten
Aufteilung der Spielbox:  3
Qualität des Spielmaterials:  15
Umfang des Spielmaterials:  14
Anleitung:  13
Anspruch an die Spieler:  15
Gedächtnis:  3
Interaktion der Mitspieler:  7
Komplexität:  12
Langzeitspaß:  20
Strategie:  17
Zufall:  3
Preis/Leistungsverhältnis:  17
Bewertung:  20


Meinung brettspiele-report:

Da nach der ganzen objektiven Beschreibung des Spiels an diesem Punkt endlich der subjektive Teil beginnt, kann ich auch endlich anfangen zu schwärmen.

"Im Wandel der Zeiten" ist wirklich eine perfekte Umsetzung eines strategischen Zivilisations-Aufbauspiels. Es ist auch das erste Spiel, dem ich mit gutem Gewissen 20/20 Punkte gebe, da es in alle Punkten zu überzeugen weiß.

Die einzigen beiden Kritikpunkte, die ich ab und an auch von anderer Seite vernehmen kann sind die sehr lange Spielzeit und das hin und her mit den Spielsteinen (Produktion, Verbrauch, Korruption,…). Allerdings ist die Zielgruppe dieses Spiels auch einwandfrei bei den strategischen Vielspielern zu sehen, denen strategische Tiefe, Abwechslung und Langzeitmotivation über eine kurze Spieldauer oder einfache Züge geht.

Die Spielanleitung hilft einerseits mit ihren 3 Schwierigkeits- und Komplexitätsgraden sehr gut ins Spiel zu finden. Auf der anderen Seite werden dadurch die einzelnen Informationen auf verschiedene Seiten aufgeteilt und der Spielablauf lässt sich im Fortgeschrittenen- oder Expertenspiel nicht mehr in einem Rutsch lesen. Es muss immer hin und her geblättert werden, wenn man sich an einer Stelle nicht mehr sicher ist.

Ist der Spielverlauf nach ein paar Runden verinnerlicht, so kommt einem dieser gar nicht mehr so komplex vor. Die Komplexität oder die Schwierigkeit an der Planung ergibt sich eher aus dem richtigen Benutzen der eigenen Zivil- und Militäraktion in der richtigen Reihenfolge. Was baue ich? Welche Zivilkarten nehme ich? usw. und wann?

Zwar sind die im Spiel verwendeten Zivil- und Militärkarten immer gleich, aber es gibt sehr viele unterschiedliche Karten und nicht in jedem Spiel wird ein Spieler die Karten erhalten, die er eigentlichen haben möchte oder braucht. Das Anpassen der eigenen Strategie an die aktuelle Situation auf der Kartenleiste ist somit angesagt. Aus diesem Grund sind auch die Spielzüge eines Spielers von Spiel zu Spiel unterschiedlich. Zwar gibt es zu Beginn des Spiels ein paar Züge die man meistens eher macht als andere, aber sehr schnell müssen sich die Spieler mit den aktuell ausliegenden Zivilkarten und ihren gezogenen Militärkarten auseinandersetzen und ihr Spiel daraufhin anpassen.

Die Spannungskurve bleibt über die gesamte Spieldauer hin erhalten. Eine Ausnahme kann es hiervon geben, falls ein Spieler aus irgendwelchen Gründen zurückfällt, vor allem in militärischer Hinsicht, und daraufhin das beliebteste Ziel seiner Mitspieler wird. In diesem Fall kann das Spiel für diesen Spielern schon einiges an Reiz verlieren.

Die Interaktion im Spiel besteht aus dem gezielten Wegschnappen von Zivilkarten, welche die Mitspieler brauchen könnten, dem Spielen von Aggressionen, Kriegen und Pakten. Im größten Teil des Spiels entwickeln die Spieler ihr Zivilisation aber eher für sich.

Alles in allem ein absolute Empfehlung für alle Spieler, die auf der Suche nach einem lange fesselnden Aufbaustrategiespiel sind, denen die lange Spieldauer nichts ausmacht und die gern bis zum Ende des Spiels gefordert werden wollen.

Angebote in deutscher Sprache:
Im Wandel der Zeiten Im Wandel der Zeiten

Amazon: Im Wandel der Zeiten – 30,85 EUR
buecher.de: Im Wandel der Zeiten – 33,95 EUR
Spiele-Offensive: Im Wandel der Zeiten – 33,99 EUR

Angebote Plastikboxen:

Conrad (Plastikboxen) – benötigte Anzahl Boxen für Spiel- und Wertungssteine.

Conrad Plastikboxen - 10 Fächer-Box Conrad Plastikboxen – 10 Fächer-Box

1x – 10 Fächer-Box für die Spiel- und Wertungssteine. – ab 0,81 EUR/Stck.

Hinweis zu den Preisangaben
 
Preisangaben sind vom Datum (20. Feb. 2011) der Veröffentlichung der Rezension.
Die Preise und die Verfügbarkeit können sich daher mit der Zeit verändern.
Die Preisangaben sind inkl. MwSt., aber ohne Versandkosten.
 

 
 Versandkosten, Stand 05.10.16
Anbieter
 
Amazon
bol.de
buecher.de
connexxion24.com
Karstadt
myToys
Spiele-Offensive
Bestellwert
EUR
bis 28,99
bis 19,99
-
bis   3,00
-
mind. 15,-
bis 24,99
Versandkosten
EUR
3,00
3,00
0,00
2,99
4,95
2,95
3,90
Bestellwert
EUR
ab 29,00
ab 20,00
 
ab   3,01
 
 
ab 20,00
Versandkosten
EUR
0,00
0,00
 
3,95
 
 
0,00
 Spielerbewertung  Kennst Du das Spiel?
 Dann teile anderen Lesern doch Deine Bewertung mit!

 Spielerbewertung für das Spiel » Im Wandel der Zeiten

 Aktuelle
 Bewertung
:
 
UngenügendMangelhaftAusreichendBefriedigendGutSehr gut ( 156 Bewertungen, Durchschnitt: 5,09 von 6)
Loading ... Loading ...
 So geht´s:
 - Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnoten-System.
 - Von links 1 Stern = 6 (Ungenügend) nach rechts 6 Sterne = 1 (Sehr gut)
 - Einfach mit der Maus über den entsprechenden Stern gehen und
   die linke Maustaste drücken.
 
 Zur Liste der Top 25 Spiele mit den meisten oder besten Bewertungen.

Teile diese Information mit deinen Freunden auf facebook, Twitter und Google +1.
Die Buttons müssen aus datenschutzrechtlichen Gründen erst durch Klick auf diese eingeschaltet werden,
da beim Klick auf die Buttons Daten an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.
 
facebookTwitterGoogle +1

8 Kommentare »

  1. Jörg Lehmann schreibt:

    Hi Luca,

    hier: http://boardgamegeek.com/filepage/30573/complete-card-list-through-ages
    findest Du eine Liste mit allen Karten.

    LG, Jörg

    12. Aug. 2015 | #

  2. Luca schreibt:

    Hi Leute!

    Danke für die tolle Beschreibung!
    Ich habe leider ein kleines Problem: ich habe mr das Spiel gekauft und leider ein kartenset doppelt bekommen und ein anderes scheint mir zu fehlen (z.b. Habe ich keine Arena und keine Tempel und Labore höherer Stufen).
    Ich habe zwar genügend Karten um die fehlenden nachzuzeichnen (selber herzustellen) aber ich weiß jetzt leider nicht welche karten mir alle fehlen und welche ich zu viel habe.
    Deswegen dir Frage:
    Könnte jemand ein komplettes Inhaltsverzeichnis posten wo exakt drin steht welche Zivilkarten in welcher Form existieren und was die Eigenschaften sind?
    Bzw am besten wäre einfach ein hochauflösendes foto aller zivillkarten nebeneinander oder je Zeitalter. Und das selbe für die militärkarten.
    Würde mich sehr sehr freuen wenn jemand ein solches Foto hochladen könnte!

    Lieben Gruß und ganz vielen Dank!
    Luca

    11. Aug. 2015 | #

  3. Andreas schreibt:

    Da Im Wandel der Zeiten zur Zeit nur schwer und extrem teuer zu haben ist, hoffe ich nach wie vor auf eine Neuauflage. In der zwischenZeit würde ich mich sehr für einen Test von Nations interessieren, manche sagen es sei besser, andere sagen einfach nur es sei abgespeckt… Ein Auführlicher Test von brettspiele-report würde mir, und sicherlich auch manch anderem, sehr helfen!
    Danke, und weiter so!

    Kommentar brettspiele-report: Ich versuch Nations zu besorgen. Kann aber einen Augenblick dauern ,-)

    24. Dez. 2014 | #

  4. LaBerlinette schreibt:

    Danke für die wirklich aufschlussreiche und hochinformative Rezension!
    Seit Ewigkeiten schleiche ich grübelnd immer wieder an diesem Spiel vorbei und frage mich, soll ich es nun kaufen oder nicht- nun, endlich kann ich zugreifen!

    3. Mrz. 2013 | #

  5. Stefan schreibt:

    Dieses Spiel ist der absolute Hammer! Wir haben bereits um die 15 Partien gespielt und spätestens nach ca. 4 oder 5 Partien fing alles an sehr intuitiv zu funktionieren, d.h. das Steine schieben funktioniert reibungslos und die Regeln kennt man irgendwann. Dieses Spiel bietet unglaublich viel Raum für verschiedenste Taktiken und fordert jeden Spieler mächtig (geistig sehr anstrengend). Nachdem mir die rezension schon viel versprochen hat, wurden meine Erwartungen voll übertroffen. Letztendlich muss man sagen, sofern man Leute hat, die dieses Spiel mit einem Spiel spielen, besteht ein absoluterr Suchfaktor. Eines muss man nur beachten: Falls man dieses Spiel voll verinnerlicht hat, fühlt man sich bei anderen Brettspielen gern unterfordert ;)

    31. Mrz. 2012 | #

  6. Graci schreibt:

    Ja, dieses steine schieben nervt schon ein bisschen und wenn paar Steine durch Wind oder zu viel Alkohol umgestossen werden, hat man ein Problem. Da hätte man irgendwie die Steine besser lösen können. Ausserdem gibt es zu wenig Interaktion und es gibt zu viele Regeln, so dass man immer wieder in der eher unübersichtlichen Anleitung suchen muss.
    Letztendlich aber ist das Spiel super komplex und macht viel Spass mit seinen vielen Möglichkeiten. 6/6 ist logisch.

    2. Aug. 2011 | #

  7. Loki schreibt:

    Eine wie so oft, gute Rezension!
    Das “Hin-und-Her” der Steine (nichtmal so sehr die Spieldauer) sind jedoch ein Wermutstropfen, der auch 19/20 gerechtfertigt hätte, es macht zwar Spaß diese PC-Spiel ähnlichen Anzeiger und Regler einzustellen und überblicken zu können – sowas hab ich schon lange gesucht – in der Praxis jedoch führt das oft zum Vergessen, was lapidar gesagt mal eben das ganze Spiel umwerfen kann, weil es oft eben ein oder zwei Steine sind die über die Aktionen der Spieler entscheiden.

    Auch die Aufmachung ist so lala. Zweckdienlich und übersichtlich in jedem Fall aber nicht das was ich als “hübsch” bezeichnen würde.
    Ohne diese beiden Kritikpunkte wäre das Spiel in jedem Fall so episch, dass es sich in Punkto Genialität mit Twilight Imperium locker messen könnte. Es ist einfach nur Unterhaltung vom Feinsten die verschiedene Entwicklung verschiedener Nationen zu beobachten mitsamt der Interaktion unter den Spielern.

    Einfach super! Kaufen! =)

    20. Jun. 2011 | #

  8. Morten schreibt:

    Tolle und aufwendig gemachte Rezension, das Spiel ist in meiner Wunschliste gerade weit nach oben gerutscht. Danke!

    20. Feb. 2011 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI



Statistik für » Im Wandel der Zeiten
[gelesen: 108781 | heute: 4 | zuletzt: December 8, 2016]