Suche


» Alle Spielrezensionen

  Die neuesten
  Spiele-Tests


» Alle Spielrezensionen

  Kategorien

  Spiel-Preise

  Rollenspiele

  Verschiedenes

  Archiv

  Translation

  Die neuesten
  Berichte

  RSS-Feed

  Soziale
  Netzwerke


 

 

 
20. Jun. 2012
Rise of Empires
Verlag:
Vertrieb in Deutschland:
Erscheinungsjahr:
Autor:
Phalanx Games
Heidelberger Spieleverlag
2009
Martin Wallace
Rise of Empires - Spielbox
Rise of Empires – Spielbox
Kurzbeschreibung:

In "Rise of Empires" übernehmen die Spieler die Geschicke einer Zivilisation und führen diese durch 3 Epochen von den Anfängen der Menschheit bis in die Moderne.

Jede Epoche verläuft über 2 Runden und in jeder Runde werden Stadt-, Fortschritts- und Gebietsplättchen erworben, um den Fortschritt der Zivilisation darzustellen.

Neben der Ernährung der Bevölkerung sind auch die Ausbreitung über die einzelnen Regionen der Welt und damit verbundene Konflikte mit den Mitspielern wichtige Punkte im Spiel.

Top-Angebot:

buecher.de
Rise of Empires – 42,95 EUR

Rise of Empires - Spielmaterial
Rise of Empires – Spielmaterial
Spielmaterial
  1. 104 Goldmünzen (76 x Wert 1 und 28 x Wert 5).
  2. 5 Allianz-Spielsteine (je 1 pro Farbe), 45 Aktionsscheiben (je 9 pro Farbe) und 150 Spielsteine (je 30 pro Farbe).
  3. Eine Spielanleitung in Deutsch, ein Spielbrett, eine Plättchenablage und 5 Spielübersichten.
  4. 40 Warenscheiben und 12 Polybeutel.
  5. 8 Imperiums-, 36 Stadt-, 48 Fortschritts- und 40 Gebietsplättchen.
Rise of Empires - Spielbrett
Rise of Empires – Spielbrett
Spielbrett

Das Spielbrett zeigt verschiedene Regionen der Welt, wobei die 3 Farben in denen die Regionen eingefärbt sind für die 3 Epochen im Spiel stehen.

Mit jeder neuen Epoche können die Spieler nämlich neue Regionen nutzen.

Nutzen heißt, dass die Spieler hier ihre Spielsteine einsetzen dürfen, um die dort abgedruckten Siegpunkte und/oder Einnahmen (Nahrung, Gold, Spielstein oder Warenscheiben) zu erhalten.

Am Rand des Spielbretts verläuft die Siegpunkteskala, oben befindet sich die Nahrungsskala und unten die Aktionsübersicht.

Auf die Aktionsübersicht legen die Spieler ihre Aktionsscheiben, um sich so eine der fünf möglichen Aktionen auszuwählen.

Rise of Empires - Plättchenablage
Rise of Empires – Plättchenablage
Plättchenablage

Hier werden alle Imperiums-, Stadt-, Fortschritts-, Gebietsplättchen und die Warenscheiben der Spieler abgelegt.

Die Stadt-, Fortschritts- und Gebietsplättchen werden auf den entsprechenden Feldern verdeckt gestapelt und in jeder Runde die obersten Plättchen aufgedeckt. Nur diese Plättchen können von den Spielern über die entsprechende Aktion genommen werden.

Oben rechts können die Spieler mit Hilfe ihrer Warenscheiben Gold oder Siegmünzen erlangen.

Mit Hilfe der unten liegenden Imperiumsplättchen können die Spieler ihre Spielsteine in die einzelnen Regionen des Spielbretts einsetzen und unter Umständen gegnerische Spielsteine aus diesen entfernen.

Rise of Empires - Allianz-Spielstein, Aktionsscheibe und Spielstein
Rise of Empires – Allianz-Spielstein, Aktionsscheibe und Spielstein
Allianz-Spielstein, Aktionsscheibe und Spielstein

Allianz-Spielstein
Werden nur beim Fortschrittsplättchen "Diplomatie" eingesetzt, um kenntlich zu machen welche beiden Spieler sich diese Runde nicht angreifen dürfen.

Aktionsscheibe
Dienen allgemein zum Anzeigen von Nahrung, Siegpunkten und Spielerreihenfolge. Außerdem werden sie pro Runde eingesetzt, um die Aktionen der Spieler anzuzeigen.

Spielstein
Werden auf die Regionen des Spielbretts eingesetzt, um Mehrheiten in diesen anzuzeigen. Der Spieler mit den meisten Spielsteinen in einer Region erhält die meisten Siegpunkte und ein dort abgedrucktes Einkommen (Nahrung, Gold, Spielstein oder Warenscheiben).

Rise of Empires - Fortschrittsplättchen
Rise of Empires – Fortschrittsplättchen
Fortschrittsplättchen

Werden von den Spielern über die dazugehörige Aktion "Fortschrittsplättchen nehmen" von der Plättchenablage genommen.

Jedes Fortschrittsplättchen gibt seinem Besitzer einen Vorteil den er einmal pro Runde einsetzen kann bzw. ein paar wenige Fortschrittsplättchen (rote Unterkante oder Ausrufezeichen) werden einmalig und gleich nach ihrem Erhalt abgehandelt.

Fortschrittsplättchen gibt es für jede der 3 Epochen im Spiel, wobei gewisse Aktionsmöglichkeiten in allen 3 Epochen gleich bleiben, nur die Aktion an sich wird besser/stärker.

Am Ende einer Epoche müssen die Spieler pro Fortschrittsplättchen das sie behalten wollen eine Goldmünze (Wert 1) zahlen.

Rise of Empires - Gebietsplättchen
Rise of Empires – Gebietsplättchen
Gebietsplättchen

Werden von den Spielern über die dazugehörige Aktion "Gebietsplättchen nehmen" von der Plättchenablage genommen.

Jedes Gebietsplättchen gibt seinem Besitzer ein Einkommen am Ende der Runde in Form von Nahrung, Gold, Spielsteinen und/oder Warenscheiben.

Einige Gebietsplättchen verursachen aber auch Kosten in Form von Nahrung (Angabe oben links auf dem Plättchen).

Rise of Empires - Stadtplättchen
Rise of Empires – Stadtplättchen
Stadtplättchen

Werden von den Spielern über die dazugehörige Aktion "Stadtplättchen nehmen" von der Plättchenablage genommen.

Stadtplättchen haben einmalige Kosten (Zahlen in den Symbolen) und unter Umständen laufen Kosten (Zahlen die nur zur Hälfte im Symbol stehen). Laufende Kosten werden immer am Ende einer Runde entrichtet.

Jedes Stadtplättchen bringt ihrem Besitzer Siegpunkte am Ende einer Runde. Die Höhe steht unten rechts auf dem Stadtplättchen.

Am Ende einer Epoche müssen die Spieler pro Stadtplättchen das sie behalten wollen einen Spielstein zahlen.

Rise of Empires - Imperiumsplättchen
Rise of Empires – Imperiumsplättchen
Imperiumsplättchen

Dienen zum Einsetzen von eigenen Spielsteinen auf die in der jeweiligen Epoche verfügbaren Regionen des Spielbretts.

Die Zahl gib an, in wie viele Regionen ein Spieler seine Spielsteine einsetzen darf.

Auf 3 Plättchen ist außerdem ein Meer abgebildet. Dieses erlaubt es dem Spieler ins Mittelmeer Spielsteine einzusetzen.

Die unteren Abbildungen von Spielsteinen zeigt an, welche Kämpfe mit welchen Verlusten ein Spieler ausführen darf.

Links stehen immer die eigenen und rechts die Verluste des Mitspielers. Es gibt auch Imperiumsplättchen, bei denen der angreifende Spieler gar keine Verluste erleidet.

Hier nicht zu sehen ist, dass auch die Rückseite bedruckt ist und diese Seite während der 2. und 3. Epoche genutzt wird. Mit Hilfe dieser Karten kann ein Spieler Spielsteine auch in Amerika und der Neuen Welt einsetzen.

Im Folgenden wird der Spielverlauf mit 4 Spielern abgebildet.
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires -
Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires -
Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires -
Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires -
Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires -
Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires - Rise of Empires -
Rise of Empires - Rise of Empires -          
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"

Spielvorbereitung:

- Jeder Spieler erhält in einer Farbe alle Spielsteine, Aktionsscheiben und den Allianz-Spielstein.
- Je eine Aktionsscheibe kommt auf die 16 der Nahrungsskala und die 0 der Siegpunkteskala.
- Von den 30 Spielsteinen nimmt jeder Spieler 5 und legt die restlichen 25 zur Seite.
- Außerdem erhält er Goldmünzen im Wert von 5 und 2 Warenscheiben.

Vorbereitung der Plättchenablage

Fortschrittsplättchen
- Die Plättchen werden nach Rückseite/Epoche sortiert und verdeckt gemischt.
- Auf jedes dazugehörige Ablagefeld kommen verdeckt zwei Plättchen der 3., darüber zwei Plättchen der 2. und ganz oben zwei Plättchen der 1. Epoche.

Gebietsplättchen
- Alle Gebietsplättchen werden verdeckt gemischt und auf jedes dazugehörige Ablagefeld verdeckt 4 Plättchen gelegt.

Stadtplättchen
- Die Stadtplättchen werden nach Rückseite/Epoche und nach Zahl (A/B) sortiert.
- Zuerst werden die 8 Stadtplättchen der 3. Epoche mit dem B verdeckt auf die 8 Ablagefelder gelegt.
- Darüber kommen nach und nach die anderen Stadtplättchen – 3. Epoche A, 2. Epoche B, 2. Epoche A, usw.
- Die je 5 Stadtplättchen der 1. und 2. Epoche werden nur auf die oberen 5 Ablagefelder gelegt.

Imperiumsplättchen
- Die 8 Imperiumsplättchen werden mit der hellen Seite (1. Epoche) beliebig auf die 8 Ablagefelder gelegt.

- Der Startspieler wird zufällig bestimmt und legt eine Aktionsscheibe auf die 1. Die anderen Spieler folgen im Uhrzeigersinn.

Spielablauf:

- In Spielerreihenfolge führen die Spieler immer eine Aktion aus. Hierzu legt er eine seiner Aktionsscheiben soweit rechts wie möglich auf die dazugehörige Leiste der Aktionsübersicht.
- Ist eine Leiste voll, d.h. das Maximum an Aktionsscheiben erreicht, dann kann diese Aktion in der aktuellen Runde nicht mehr gewählt werden.

Folgende Aktionen können die Spieler wählen:

Ein Imperiumsplättchen nehmen
- 1 bis alle Spielsteine in maximal die angegebene Anzahl Regionen einsetzen.
- Wenn möglich und gewünscht Konflikte lösen.

Ein Stadtplättchen nehmen
- Ein beliebiges Stadtplättchen nehmen und dessen Kosten bezahlen.

Ein Fortschrittsplättchen nehmen
- Ein beliebiges Fortschrittsplättchen nehmen.
- Sollte es sich um eine Gratisaktion handeln, so darf diese erst ab dem nächsten Spielzug genutzt werden.
- Fortschrittsplättchen mit rotem Rand müssen gleich abgehandelt und dann neben die Plättchenablage gelegt werden.
- Fortschrittsplättchen mit einem Ausrufezeichen müssen gleich abgehandelt werden und kommen dann aus dem Spiel.

Handel
- Angegebene Anzahl Warenscheiben auf einem freien Handelsfeld platzieren und den dortigen Ertrag (Gold oder Siegpunkte) erhalten.

Ein Gebietsplättchen nehmen
- Ein beliebiges freies Plättchen nehmen und bei sich ablegen.

- Außerdem können die Spieler einmalig Fortschrittsplättchen mit einer Gratisaktion nutzen.

Am Ende einer Runde kommt immer…
- Ernährungsphase – Nahrung erhalten bzw. bezahlen für Stadt- und Gebietsplättchen.
- Einkommensphase – Gold, Warenscheiben oder/und Spielsteine für Stadt-, Fortschritts-, Gebietsplättchen und Regionen mit den meisten Spielsteinen erhalten bzw. Warenscheiben für bestimmte Stadtplättchen bezahlen.
- Siegpunktephase – Siegpunkte für Stadt-, Gebietsplättchen und Regionen mit den meisten (hohe Siegpunktzahl) oder zweitmeisten (niedrige Siegpunktzahl) Spielsteinen erhalten.
- Neue Spielerreihenfolge festlegen.

Am Ende der zweiten Runde (B) kommt noch hinzu…
- Möchten die Spieler Fortschritts- und/oder Stadtplättchen behalten, dann müssen sie pro Fortschrittsplättchen ein Gold und pro Stadtplättchen einen Spielstein bezahlen. Alle nicht bezahlten Plättchen kommen aus dem Spiel.
- Zu guter Letzt werden in jeder Region von jedem Spieler die Hälfte seiner Spielsteine (aufgerundet) entfernt.
- Am Ende der 1. und 2. Epoche kommen neue Regionen auf dem Spielbrett hinzu.

Spielende:

- Das Spiel endet mit dem Ende der 3. Epoche.
- Jeder Spieler erhält für je 3 Gold bzw. 3 Warenscheiben einen Siegpunkt.
- Es gewinnt der Spieler mit den meisten Siegpunkten.

Spiel-Angaben laut Hersteller
Spieler

Spielangaben
2 – 5
Anzahl

Spieldauer

Spielangaben
150
Minuten

Mindestalter

Spielangaben
12
Jahre

Spiel-Angaben laut brettspiele-report
Spieldauer

Spielangaben
120 – 180
Minuten

brettspiele-report Bewertung Rise of Empires
Aufteilung der Spielbox:  0
Qualität des Spielmaterials:  20
Umfang des Spielmaterials:  18
Anleitung:  19
Anspruch an die Spieler:  14
Gedächtnis:  4
Interaktion der Mitspieler:  10
Komplexität:  12
Langzeitspaß:  19
Strategie:  18
Zufall:  2
Preis/Leistungsverhältnis:  14
Bewertung:  18


Meinung brettspiele-report:

Die Spielbox bietet leider keinerlei Unterteilung, aber es liegen 12 Polybeutel bei, welche in der Summe auch ausreichen, wenn man am Spielende Stadt- und Fortschrittsplättchen nicht gleich nach Epochen trennen möchte.

Die Illustrationen sind zwar recht detailliert und ansprechend, aber auch recht blass geraten und so häufig etwas schwer zu erkennen. Allgemein dominieren hier und auf dem Spielbrett die 3 Epochen-Farben, was in der Summe etwas zweckmäßig aussieht. Fans vom Martin Wallace fanden dessen Spiele aber wohl auch noch nie wegen der grafischen Bearbeitung toll!

Toll und auf jeden Fall eine große Erwähnung wert sind die Plättchen und das Gold. Die Pappe aus denen diese sind ist nämlich unglaublich dick. Derart stabiles Material kenne ich sonst nur aus sehr viel teureren Jubiläums- oder Sondereditionen von Spielen.

Da neben der Pappe sonst nur sauber verarbeitetes Holz eingesetzt wird, ist die Qualität der Spielmaterials bei 20/20 Punkten. "Rise of Empires" ist hier wirklich ein Vorbild für andere Spiele.

Einziger Nachteil ist, dass das Stapeln der Pappplättchen auf der Plättchenablage schon etwas Geschick erfordert. Noch mehr Geschick ist allerdings nötig, wenn es um das Wegnehmen alter bzw. dem Umdrehen neuer Plättchen geht.

Zum Spiel selbst: Obwohl die Spielanleitung recht gut durch die einzelnen Schritte des Spiels führt und am Ende sogar eine Partie beschrieben wird (sehr schöne Idee), steht man nicht weiter verwunderlich doch ein wenig wie der Ochs vorm Berg.

Es gibt wieder viele Möglichkeiten und der Sinn und Unsinn einer bestimmten Aktion bzw. eines bestimmten Plättchens erschließt sich erst im Spielverlauf.

Hinzu kommen auch, dass die Kosten-/Nutzenrelationen bei den Stadtplättchen oder überhaupt einzuschätzen welche Plättchen "besser" sind wie andere am Anfang recht schwer ist.

Die richtige Herausforderung und diese wird den Spielern in der Regel immer erst mit dem Beginn der ersten B-Phase bewusst, sind die schon durch die A-Phase vorgegebenen Aktionen. Hier müssen die Spieler halt die gleichen Aktionen nehmen wie zuvor und dies kann schlecht sein, wenn man eigentlich etwas anderes machen möchte oder sollte.

Hinzu kommt außerdem noch, dass man nur theoretisch frei ist in der Entscheidung, welche Aktion wann gemacht wird. Da für jede Aktionsscheibe vor einem auf der Aktionsleiste etwas bezahlt werden muss, kann das fortwährende Nehmen von weit hinten liegenden Aktionsscheiben sehr kostspielig werden.

Dieser Zugmechanismus macht das Spiel recht anspruchsvoll und passt hier perfekt hinein.

Perfekt finde ich allgemein das Zusammenspiel der einzelnen Spielkomponenten und der vielen Spiel- und Siegmöglichkeiten. Die Plättchen bleiben zwar in jedem Spiel gleich, wobei Fortschritts- und Gebietsplättchen durch das Mischen mal etwas früher oder später im Spiel auftauchen.

Den größten Einfluss auf das Spiel hat daher die Spieleranzahl, da um bestimmte Plättchen mit zunehmender Spieleranzahl ein größerer Kampf ausbricht und die Spielerreihenfolge immer entscheidender wird.

Hier wären vor allem die 8 Imperiumsplättchen zu nennen. Bei 2 Spielern hat jeder theoretisch 4 zur Wahl, bei 5 Spielern nur noch 1,6. Dies könnte bei 5 Spielern auch dazu führen, dass einige Spieler mehrere Imperiumsplättchen nehmen und für den ein oder anderen Spieler keine oder keine guten mehr übrig bleiben.

Einen nicht unerheblichen strategischen Vorteil genießen bei "Rise of Empires" alle Spieler, die das Spiel schon gespielt haben und sich die Plättchen einigermaßen merken konnten. Vor allem in der B-Phase der 3. Epoche gibt es sehr starke Stadtplättchen, s.h. viele Siegpunkte. Wer hier die Plättchen und deren Kosten kennt, das Gold und die Warenscheiben dafür zur Seite gelegt hat und auch bei der Spielerreihenfolge (Aktionsübersicht) aufgepasst hat, der kann hier einen großen Schritt auf der Siegpunkteskala nach vorn machen.

Fazit: "Rise of Empires" ist an sich schnell verstanden, fordert dennoch sehr viel Übung und Verständnis der Aktionsübersicht. Durch die vielen Spiel- und Siegmöglichkeiten ist es immer wieder spannend und macht auch auf Dauer Spaß.

Angebote (Alle Spiele in Deutsch):

Rise of Empires Rise of Empires

buecher.de: Rise of Empires – 42,95 EUR
Amazon: Rise of Empires – 46,42 EUR

Hinweis zu den Preisangaben
 
Preisangaben sind vom Datum (20. Jun. 2012) der Veröffentlichung der Rezension.
Die Preise und die Verfügbarkeit können sich daher mit der Zeit verändern.
Die Preisangaben sind inkl. MwSt., aber ohne Versandkosten.
 

 
 Versandkosten, Stand 05.10.16
Anbieter
 
Amazon
bol.de
buecher.de
connexxion24.com
Karstadt
myToys
Spiele-Offensive
Bestellwert
EUR
bis 28,99
bis 19,99
-
bis   3,00
-
mind. 15,-
bis 24,99
Versandkosten
EUR
3,00
3,00
0,00
2,99
4,95
2,95
3,90
Bestellwert
EUR
ab 29,00
ab 20,00
 
ab   3,01
 
 
ab 20,00
Versandkosten
EUR
0,00
0,00
 
3,95
 
 
0,00
 Spielerbewertung  Kennst Du das Spiel?
 Dann teile anderen Lesern doch Deine Bewertung mit!

 Spielerbewertung für das Spiel » Rise of Empires

 Aktuelle
 Bewertung
:
 
UngenügendMangelhaftAusreichendBefriedigendGutSehr gut ( 16 Bewertungen, Durchschnitt: 4,38 von 6)
Loading ... Loading ...
 So geht´s:
 - Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnoten-System.
 - Von links 1 Stern = 6 (Ungenügend) nach rechts 6 Sterne = 1 (Sehr gut)
 - Einfach mit der Maus über den entsprechenden Stern gehen und
   die linke Maustaste drücken.
 
 Zur Liste der Top 25 Spiele mit den meisten oder besten Bewertungen.

Teile diese Information mit deinen Freunden auf facebook, Twitter und Google +1.
Die Buttons müssen aus datenschutzrechtlichen Gründen erst durch Klick auf diese eingeschaltet werden,
da beim Klick auf die Buttons Daten an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.
 
facebookTwitterGoogle +1

3 Kommentare »

  1. Ilhan schreibt:

    Danke für die super schnelle Antwort, so ist das richtig erklärt, wählt man zB. Als 1 Zug Imperiumsplättchen nehmen dann darf man sich ein Imperiumsplättchen auch nehmen.

    Habe mich nur gewundert, da Ihr es in der slidershow 36/43 so aufzeigt oder es ist einfach in eurer Spielrunden so geschehen und ich habe es falsch verstanden :-)

    Noch einen großen Dank an eure Rezessionen, super Arbeit.

    Vielen Dank nochmal und einen guten Rutsch !!

    Hinweise brettspiele-report: Es ist einfach so geschehen, da die Spieler, welche zuerst einsetzen, von den nachfolgenden Spielern bekämpft werden können. In der B-Phase dafür aber wieder andersherum. Es ist also kein regeltechnischer Zwang Imperiumsplättchen als letzte Aktion zu wählen.

    30. Dez. 2014 | #

  2. Jörg Lehmann schreibt:

    Hi Ilhan,

    habe die Spielanleitung aktuell leider auch nicht zur Hand, würde es aber aus der Erinnerung so erklären:
    - In der A-Phase nimmst Du ein Imperiumsplättchen, wenn Du die dazugehörige Aktion "Imperiumsplättchen nehmen" gewählt hast.
    - In der B-Phase machst Du das Gleiche, nur musst Du hier die Aktion zwangsweise ausführen, da Du in Phase A schon eine oder mehrere Aktionsscheiben bei "Imperiumsplättchen nehmen" eingesetzt hattest.

    Die Imperiumsplättchen werden also über das Einsetzen deiner Aktionsscheiben auf die dazugehörige Aktion genommen und ausgeführt.

    Hoffe, dass dies verständlich war?
    LG und einen guten Rutsch
    Jörg

    30. Dez. 2014 | #

  3. Ilhan schreibt:

    Servus,
    habe mir das Game geholt aber nirgends gelesen und auch bei youtube keine Videos gelesen bzw. gesehen wo gezeigt wird das man die Imperiumsplätchen zu letzt nehmen darf bzw in der b Phase nehmen muss.

    Danke für eure rückmeldung

    30. Dez. 2014 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI



Statistik für » Rise of Empires
[gelesen: 22175 | heute: 5 | zuletzt: December 7, 2016]