Suche


» Alle Spielrezensionen

  Die neuesten
  Spiele-Tests


» Alle Spielrezensionen

  Kategorien

  Spiel-Preise

  Rollenspiele

  Verschiedenes

  Archiv

  Translation

  Die neuesten
  Berichte

  RSS-Feed

  Soziale
  Netzwerke


 

 

 
26. Feb. 2010
Timbuktu
Verlag:
Erscheinungsjahr:
Autoren:
Auszeichnung:

Queen Games
2005
Dirk Henn
Empfehlungsliste Spiel des Jahres 2006
Timbuktu - Spielbox
Timbuktu – Spielbox
Kurzbeschreibung:

Beladen mit den Kostbarkeiten des Orients stehen die Karawanen bereit. Vor ihnen liegt ein gefährlicher Weg durch die Sahara zu ihrem Ziel der Stadt Timbuktu.

Gefährlich nicht nur wegen der sengenden Sonne am Tag und der Kälte bei Nacht, sondern gefährlich vor allem wegen der vielen Diebe, die gern an den Oasen lauern.

Aber es gibt Hinweise, nicht viele aber vielleicht genug, um den ein oder anderen Dieben ausweichen zu können.

Top-Angebot:

Spiele-Offensive:
Timbuktu – 24,99 EUR

Timbuktu - Spielmaterial
Timbuktu – Spielmaterial
Spielmaterial
  1. Waren: Je 21 x Salz und Kaffee.
  2. 40 Kamele aus Holz mit 40 Aufklebern. Je 8 Aufkleber (Buchstaben A bis H) pro Spieler.
  3. Waren: Je 21 x Wasser, Gold und Pfeffer.
  4. Eine Spielanleitung.
  5. 5 Karawanentafeln.
  6. 40 Kamelkarten. Je 8 inhaltlich gleiche Karten (Buchstaben A bis H) pro Spieler.
  7. Ein vierteiliger Spielplan.
  8. Ein Etappen- und ein Rundenstein.
Timbuktu - Spielplan
Timbuktu – Spielplan
Spielplan

Es gibt zwei größere Spielpläne, welchen den Start und die erste Oase bzw. die letzte Oase und das Ziel "Timbuktu" zeigen.

Diese beiden Spielpläne werden immer verwendet.

In Abhängigkeit von der Spieleranzahl kommen dann noch die anderen beiden Spielpläne hinzu. Jeder dieser Spielpläne zeigt eine Oase und je mehr Spieler mitspielen, desto mehr Oasen gibt es.

Timbuktu - Kamele, Etappen und Rundenstein
Timbuktu – Kamele, Etappen und Rundenstein
Kamele, Etappen und Rundenstein

Jeder Spieler spielt in Abhängigkeit von der Spieleranzahl mit 5, 6 oder 8 Kamele. Jedem Kamel sind 4 bestimmte Waren zugeordnet, die es vom Start zum Ziel transportiert. Mit Hilfe der Kamele legt jeder Spieler fest wo bestimmte Waren an einer Oase stehen.

Der Etappenstein gibt an, um welche Ort (Oase/Timbuktu) es aktuell auf dem Spielplan geht.

Der Rundenstein gibt an, welcher Spieler in der aktuellen Runde das erste Kamel bewegen darf.

Timbuktu - Waren
Timbuktu – Waren
Waren

Es gibt 5 Waren im Spiel: Salz, Kaffee, Wasser, Gold und Pfeffer.

Jedes Kamel trägt 4 Waren in einer festgelegten oder selbstgewählten Kombination vom Start zum Ziel.

Die Spieler müssen dabei versuchen möglichst so viele Waren wie möglich ins Ziel zu bringen.

Der Sieger im Spiel wird durch die verbliebenen und die gestohlenen Waren ermittelt. Je mehr Waren einer Art gestohlen werden, desto höher der Wert der verbliebenen Waren.

Timbuktu - Karawanentafel
Timbuktu – Karawanentafel
Karawanentafel

Auf der Karawanentafel sind die Kamele eines Spielers abgebildet.

Unterhalb eines jeden dieser Kamele werden die 4 Waren abgelegt, welche das Kamel transportiert.

Zusätzlich findet sich noch je ein Platz für den Etappen und Rundenstein.

Rechts unten befindet sich zu guter Letzt noch eine Übersicht aller möglichen Orte und Waren, die von Dieben betroffen sein können.

Im Folgenden werden die ersten Spielrunden abgebildet.
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu -
Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu -
Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu - Timbuktu -
Timbuktu -            
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"

Spielvorbereitung:

- Das Spielfeld wird aus den Spielplanteilen zusammengesetzt. Um Platz zu sparen müssen dabei nicht gleich alle Teile genommen werden.
- Jeder Spieler erhält in einer Farbe seine Kamele, Karawanentafel und Kamelkarten.
- Waren werden entsprechend der Abbildungen auf der Karawanentafel oder alternativ durch alle Spieler selbst bestimmt auf diese gelegt.
- Ein Spieler erhält den Etappen- und Rundenstein.
- Mit dem Startspieler beginnend setzen alle Spieler immer eines ihrer Kamele auf einen beliebigen Stellplatz eines Pferchs.

Spielablauf:

- Es werden 5 Diebeskartensätze gebildet und an die Spieler ausgehändigt. Spielen weniger als 5 Spieler mit, dann gibt es für die restlichen Kartensätze fiktive Spieler.
- Alle Spieler legen verdeckt eine Kamelkarte.
- Mit dem Startspieler beginnend werden die Kamelkarten aufgedeckt und das entsprechende Kamel auf den nächstfreien Stellplatz eines Pferchs der folgenden Etappe gestellt.
- Haben dies alle Spieler getan, dann wird der Rundenstein im Uhrzeigersinn weitergegeben und wieder verdeckt Kamelkarten ausgespielt.
- Das Setzen der Kamele endet, wenn alle Kamele eine Etappe weiter sind.
- Alle Diebeskartensätze werden ausgewertet und ggf. Waren von Kamelen entfernt.
- Alle entfernten Waren werden neben dem Spielplan gesammelt.

Spielende:

- Nach dem Schlussdurchgang in Timbuktu werden die Siegpunkte ermittelt.
- Jeder Spieler zählt die Anzahl der Waren einer Sorte zusammen und multipliziert diese mit der Anzahl der abgelegten Waren.
- Es gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

Druckvorlage – Diebesblock:

Diebes-Hinweise von Timbuktu

PDF-Dokument auf dem sich 7 Notizblätter zum Notieren der Diebes-Hinweise an den Oasen von Timbuktu befinden. Das PDF-Dokument einfach herunterladen und ausdrucken.

Zum Download auf das Bild oder folgenden Link klicken -> Download <-

Dateigröße: 1,9 MB

Spiel-Angaben laut Hersteller
Spieler

Spielangaben
3 – 5
Anzahl

Spieldauer

Spielangaben
45 – 60
Minuten

Mindestalter

Spielangaben
10
Jahre

brettspiele-report Bewertung Timbuktu
Aufteilung der Spielbox:  13
Qualität des Spielmaterials:  15
Umfang des Spielmaterials:  10
Anleitung:  18
Anspruch an die Spieler:  2
Gedächtnis:  4
Interaktion der Mitspieler:  9
Komplexität:  3
Langzeitspaß:  18
Strategie:  11
Zufall:  9
Preis/Leistungsverhältnis:  16
Bewertung:  16


Meinung brettspiele-report:

"Timbuktu" ist ein Spiel dessen Reiz zwar nicht mit dem Lesen der Spielanleitung, aber mit dem ersten Spiel ersichtlich wird.

Der Reiz besteht nämlich darin, seine Kamele und deren Waren möglichste vollständig nach Timbuktu zu bringen, während die Kamele der Mitspieler gern mal in eine Diebesfalle getrieben werden.

Die Spieler müssen dabei sehr deduktiv vorgehen, d.h. sie fangen eine Runde mit einer von fünf Informationen an und müssen auf Basis dieser und der beiden noch kommenden Informationen Wahrscheinlichkeiten für das Zuschlagen der Diebe errechnen.

Hierbei hilft vor allem die Übersicht auf der Karawanentafel, da hier alle möglichen Stellplätze und Waren abgebildet sind an denen Diebe zuschlagen können. Alle Stellplätze und alle Waren kommen dabei immer zweimal vor. Kennt ein Spieler zum Beispiel 2 Diebeskarten auf denen Wasser gestohlen wird so weiß er, dass Wasser auf den 3 anderen Diebeskarten nicht mehr gestohlen wird.

Alternativ funktioniert dieses auch mit den Stellplätzen. Ist bekannt, dass 2 Diebeskarten das Stehlen von Ware auf dem 2. Stellplatz zeigen, dann können auf den verbliebenen 3 Karten der 2. Stellplatz nicht mehr auftauchen und er ist somit ein sicheres Feld.

Schöne Augenblicke im Spiel sind, wenn ein Spieler auf ein Feld setzen muss von dem er weiß, dass er dort bestohlen wird oder wenn man Glück hat und Diebe die eigenen Waren gar nicht wollen.

Spieler sollten aber auch mit dem Umstand zurechtkommen, dass sie manchmal Pech haben und sehr viele Waren verlieren. Dies kann schon sehr ärgerlich sein, gehört aber auch zum Spiel.

Neben allem Überlegen und deduktiver Meisterleistung bleibt Glück auch hier ein nicht unerheblicher Faktor.

Zu meckern gibt es eigentlich nur etwas an den Aufklebern für die Kamele. Hier hält nämlich der Kleber nicht. Vor dem Aufkleben sollte daher eine hauchdünne Schicht Klebstoff mit aufgetragen werden.

"Timbuktu" ist alles in allem ein schönes Spiel, bei dem die Mischung aus Glück und Kombination von Informationen gut funktioniert. Die Wartezeiten zwischen den eigenen Kamelzügen sind kurz und die Auswertung der geklauten Waren schnell erledigt.

Da das Spielprinzip relativ einfach ist, eignet es sich auch als Kinderspiel bzw. Familienspiel sehr gut.

Angebote (Alle Spiele in Deutsch):

Timbuktu Timbuktu

Spiele-Offensive: Timbuktu – 24,99 EUR

Hinweis zu den Preisangaben
 
Preisangaben sind vom Datum (26. Feb. 2010) der Veröffentlichung der Rezension.
Die Preise und die Verfügbarkeit können sich daher mit der Zeit verändern.
Die Preisangaben sind inkl. MwSt., aber ohne Versandkosten.
 

 
 Versandkosten, Stand 05.10.16
Anbieter
 
Amazon
bol.de
buecher.de
connexxion24.com
Karstadt
myToys
Spiele-Offensive
Bestellwert
EUR
bis 28,99
bis 19,99
-
bis   3,00
-
mind. 15,-
bis 24,99
Versandkosten
EUR
3,00
3,00
0,00
2,99
4,95
2,95
3,90
Bestellwert
EUR
ab 29,00
ab 20,00
 
ab   3,01
 
 
ab 20,00
Versandkosten
EUR
0,00
0,00
 
3,95
 
 
0,00
 Spielerbewertung  Kennst Du das Spiel?
 Dann teile anderen Lesern doch Deine Bewertung mit!

 Spielerbewertung für das Spiel » Timbuktu

 Aktuelle
 Bewertung
:
 
UngenügendMangelhaftAusreichendBefriedigendGutSehr gut ( 17 Bewertungen, Durchschnitt: 4,29 von 6)
Loading ... Loading ...
 So geht´s:
 - Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnoten-System.
 - Von links 1 Stern = 6 (Ungenügend) nach rechts 6 Sterne = 1 (Sehr gut)
 - Einfach mit der Maus über den entsprechenden Stern gehen und
   die linke Maustaste drücken.
 
 Zur Liste der Top 25 Spiele mit den meisten oder besten Bewertungen.

Teile diese Information mit deinen Freunden auf facebook, Twitter und Google +1.
Die Buttons müssen aus datenschutzrechtlichen Gründen erst durch Klick auf diese eingeschaltet werden,
da beim Klick auf die Buttons Daten an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.
 
facebookTwitterGoogle +1

Keine Kommentare »

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI



Statistik für » Timbuktu
[gelesen: 23869 | heute: 2 | zuletzt: December 10, 2016]