Suche


» Alle Spielrezensionen

  Die neuesten
  Spiele-Tests


» Alle Spielrezensionen

  Kategorien

  Spiel-Preise

  Rollenspiele

  Verschiedenes

  Archiv

  Translation

  Die neuesten
  Berichte

  RSS-Feed

  Soziale
  Netzwerke


 

 

 
13. Mai. 2013
Civilization – The Board Game – Fame and Fortune Expansion (englische Ausgabe)
Civilization – Das Brettspiel – Ruhm und Reichtum Erweiterung (deutsche Ausgabe)
Verlag:
Vertrieb in Deutschland:
Erscheinungsjahr:
Autor:
Fantasy Flight Games
Heidelberger Spieleverlag
2011 (englische Ausgabe) | 2012 (deutsche Ausgabe)
Kevin Wilson
Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Spielbox
Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – Spielbox
Kurzbeschreibung:

"Ruhm und Reichtum" ist die erste Erweiterung für "Civilization – Das Brettspiel" und bietet neben dem Spielmaterial für einen 5. Spieler, Ergänzungen von vorhandenen Elementen (neue Zivilisationen, Weltwunder, Technologien, Barbarendörfer, usw.), auch einige komplett neue Punkte.

Metropolen ermöglichen es zum Beispiel Hauptstädte auf die doppelte Größe (2 Felder) zu erweitern, wodurch sich deren Einzugsbereich auf die sie umgebenden Ressourcen vergrößert.

Münzen können in Investitionsmarker getauscht und auf Investitionskarten investiert werden. Es gibt hierfür 4 Karten und alle bieten einen unterschiedlichen Effekt. Zum Beispiel dauerhaft mehr Produktions- oder Kampfbonuspunkte.

Große Persönlichkeiten gibt es nicht mehr nur als Marker, sondern auch als Karte. Jede Karte steht für eine aus der Weltgeschichte bekannte Persönlichkeit, zum Beispiel William Shakespeare oder Galileo Galilei.

Die Karten gehen genau wie die Marker in den Besitz des Spielers über und geben diesem eine besondere Fähigkeit, zum Beispiel zu Rundenbeginn pro 3 Münzen im Besitz einen Kulturpunkt oder die Möglichkeit einmalig ein Weltwunder mit verringerten Baukosten zu errichten.

Top-Angebot:

Amazon
Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – 21,95 EUR

Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Spielmaterial
Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – Spielmaterial
Spielmaterial
  1. 42 Karten Große Persönlichkeit, 20 Technologiekarten, 10 Kulturereignis-, 20 Investitionskarten, 4 Austauschkarten Luftwaffe und 4 Staatsformkarten.
  2. 9 Weltwunderkarten, 1 Austauschkarte Ankor Wat, 1 Aufbau-, 5 Kampf-Übersichtskarten, komplettes Technologiekartendeck für den 5. Spieler und 5 Metropolenmarker.
  3. 4 Zivilisationsbögen inkl. Handels-, Wirtschaftscheibe und Plastikverbindungen, ein Übersichtsbogen, eine Spielanleitung in Deutsch, 4 Heimat- und 7 neutrale Spielplanteile.
  4. 9 Weltwunrder-, 10 Hütten-, 5 Barbarendorf-, 4 Rohstoff-, 15 Karawanen-/Festungs-, 23 Investitions- und 23 Fünf-Punkte-Kulturmarker.
  5. 3 Relikt-, 8 Katastrophen-, 4 Kulturstufenmarker, eine weiße Pionierfigur, 3 Stadt-, 7 Militärtechnologiemarker, 6 Armee- und 2 Pionierfiguren.
Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Zivilisationsbögen
Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – Zivilisationsbögen
Zivilisationsbögen

Arabien, Griechenland, Indien und Spanien sind die 4 neuen Zivilisationen im Spiel.

Arabien – Startet mit einem Rohstoffmarker je Rohstoffart. Die Artillerie startet auf Rang 2 der Militärtechnologie. Für das Ausgeben eines Rohstoffmarkers erhalten sie 2 Kulturpunkte und für jeden investierten Münzmarker rücken sie kostenlos ein Feld auf der Kulturskala voran.

Griechenland – Startet mit der Staatsform Demokratie statt Despotismus. Die Infanterie startet auf Rang 2 der Militärtechnologie. Erforschen sie eine Technologie, welche noch kein Spieler besitzt oder gerade erforscht hat, so erhalten sie ihre investierten Handelspunkte wieder zurück und sie ziehen immer 2 Große Persönlichkeiten, um sich eine aussuchen zu können.

Indien – Starten mit einer Metropole anstatt einer Hauptstadt. Die Inder können die Rohstoffe Weihrauch, Eisen, Seide und Weizen für jeden der anderen Rohstoffe einsetzen. Wenn sie sich den Künsten widmen, dann erhalten sie für jeden Rohstoff im Randbezirk +1 Kulturpunkt.

Spanien – Erhält die weiße Pionierfigur. Bewegungsweite +1 und für das erforschen eines Spielplanteils dürfen sie ein beliebiges Basisgebäude errichten.

Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Neutrale Spielplanteile
Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – Neutrale Spielplanteile
Neutrale Spielplanteile

Die 7 neuen neutralen Spielplanteile zeigen die bekannten Gebiete (Gebirge, Wasser, Wüste,…) in neuen Anordnungen.

3 von ihnen zeigen zudem ein Reliktfeld. Auf dieses wird der dazugehörige Reliktmarker gelegt, welchen ein Spieler durch eine eigene Armee in Besitz nehmen und dadurch einen einmaligen Vorteil erhält.

Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Weltwunderkarten
Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – Weltwunderkarten
Weltwunderkarten

Es gibt 9 neue Weltwunder. Je 3 aus der Antike, Mittelalter und Moderne.

Die Weltwunder werden in die bisherigen gemischt und dann aus jeder Epoche 3 zufällige Weltwunder aussortiert.

Die bekannten Objekte wie zum Beispiel "Brandenburger Tor, Taj Mahal, Big Ben usw." geben ihrem Besitzer Vorteile wie zum Beispiel – feindliche Figuren dürfen ihre Bewegung nicht im Randbezirk einer eigenen Stadt beenden, kostenlos ein freigeschaltetes Gebäude errichten oder zu Rundebeginn erhält der Spieler von jeder Rohstoffart einen Marker vom Markt.

Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Technologiekarten
Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – Technologiekarten
Technologiekarten

Es gibt 4 neue Technologien:

Landwirtschaft – Erlaubt den Ausbau der Hauptstadt zur Metropole.

Mystik – Immer eine zusätzliche Kulturereigniskarte ziehen und eine davon auswählen.

Ökologie – Für je 3 Münzen im eigenen Besitz kostet das Vorrücken auf der Kulturskala einen Kulturpunkt weniger.

Plastik – Einmal pro Runde darf man kostenlos eine freigeschaltete Einheit, Figur oder Gebäude bauen.

Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Investitionsmarker und Investitionskarten
Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – Investitionsmarker und Investitionskarten
Investitionsmarker und Investitionskarten

Investitionsmarker
Zu Rundenbeginn darf jeder Spieler eine seiner Münzen in einen Investitionsmarker tauschen.

Es dürfen nur Münzmarker investiert werden. Aufgedruckte Münzen auf dem Spielplan, auf Karten oder anderen Markern als Münzmarker können nicht investiert werden.

Investitionskarten
Jeder Spieler hat die gleichen 4 Investitionskarten, welche 4 Investitionsbereiche abbilden.

Die linken Zahlen geben an, wie viele Investitionsmarker auf dieser Karte liegen müssen, damit die entsprechende Stufe aktiviert ist.

Durch Investition kann ein Spieler zum Beispiel dauerhaft einen höheren Kampfbonus oder mehr Produktionspunkte erlangen.

Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Barbarendorf- und Hüttenmarker
Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – Barbarendorf- und Hüttenmarker
Barbarendorf- und Hüttenmarker

Dem Spiel liegen Barbarendörfer und Hütten mit den aus dem Grundspiel schon bekannten Vorteilen (Ressourcen, Spione,…) bei. Außerdem gibt es folgende neue Vorteile:

Barbarendorfmarker
Freundliche Arbeiter – Einmalig 4 Produktionspunkte zusätzlich.
Primitive Kunst – Einmalig 6 Kulturpunkte erhalten.
Reichtum – Einen Münzmarker erhalten.

Hüttenmarker
Freundliche Barbaren – Entweder eine freigeschaltete Einheit oder eine Figur kostenlos bauen.
Primitive Kunst – Einmalig 3 Kulturpunkte erhalten.
Lehrer – Kostenlos eine Technologie der Stufe I erforschen.

Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Metropolen-, Relikt- und Katastrophenmarker
Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – Metropolen-, Relikt- und Katastrophenmarker
Metropolen-, Relikt- und Katastrophenmarker

Metropolenmarker
Hauptstädte werden durch die neue Technologie Landwirtschaft zu Metropolen ausgebaut. Metropolenmarker dürfen auch mit einer Hälfte auf einem Wasserfeld liegen und vergrößern den Ressourcen-Einzugsbereich der Stadt um 2 Felder von 8 auf 10. Außerdem generieren sie 2 statt 1 Kulturpunkt.

Reliktmarker
Es gibt 3 neutrale Spielplanteile mit Reliktfeldern. Durch die Bewegung einer Armee auf einen dort liegenden Reliktmarker erhält der Spieler diesen und dessen Vorteil, zum Beispiel 2 Große Persönlichkeiten.

Katastrophenmarker
Kommen durch das Kulturereignis Flut und die Technologie Ökologie ins Spiel. An sich sind sie identisch zum schon bekannten Katastrophenmarker, nur das sie eine andere Veränderung des betroffenen Feldes verursachen.

Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Festungs-, Karawanen-, Fünf-Punkte-Kulturmarker und weiße Pionierfigur
Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – Festungs-, Karawanen-, Fünf-Punkte-Kulturmarker und weiße Pionierfigur
Festungs-, Karawanen-, Fünf-Punkte-Kulturmarker und weiße Pionierfigur

Festungsmarker
Zieht ein Spieler eine eigene Armee auf eine seiner Städte, so kann er diese auflösen und den Marker dafür auf die Stadt legen. Die Stadt erhält durch den Marker einmalig einen Kampfbonus von +2.

Karawanenmarker
Identisch zum Festungsmarker, nur das ein Spieler einen Pionier auflöst und dafür einmalig 2 Produktionspunkte erhält.

Fünf-Punkte-Kulturmarker
Zählen als 5 Kulturpunkte. Spieler müssen somit nicht mehr so viele 1er-Kulturmarker bei sich liegen haben, wenn sie mal etwas sparsamer unterwegs sind.

Weiße Pionierfigur
Wird für die Spanier gebraucht, da diese eine zusätzliche Pionierfigur haben bzw. mit einer zusätzlichen starten.

Im Folgenden werd einige Änderungen detaillierter beschrieben.
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum -
Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum -
Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum -        
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"

Spielvorbereitung:

Bleibt identisch zum Grundspiel mit folgenden zusätzlichen Punkten:
- Zivilisationsbögen, Technologie-, Weltwunderkarten, Hütten- und Barbarendorfmarker werden zu denen aus dem Grundspiel dazu geben.
- Bei den Weltwunderkarten werden aus allen Karten eines Zeitalters je 4 Karten auf den Weltwunderstapel gelegt und die restlichen Karten aus dem Spiel entfernt.
- Jeder Spieler erhält ein Set Investitionskarten.
- Wird mit den Karten Große Persönlichkeit gespielt, so werden diese verdeckt gemischt und als Nachziehstapel bereit gelegt.

Spielablauf:

Bleibt identisch zum Grundspiel mit folgenden zusätzlichen Punkten:

1. Rundenbeginn
- Möglichkeit eine Münze in einen Investitionsmarker zu tauschen und diesen zu investieren.

2. Handel
- Keine Änderung.

3. Städteverwaltung
- Widmet sich eine Metropole der Kultur, so generiert sie 2 statt 1 Kulturpunkt.
- Erhalten Spieler eine Große Persönlichkeit, so ziehen sie erst die oberste Karte vom Nachziehstapel der Großen Persönlichkeit und nehmen sich anschließend den dazugehörigen Marker.

4. Bewegung
- Pioniere können sich auf eine Stadt/Metropole bewegen und werden dort in eine Karawane verwandelt.
- Armeen können sich auf eine Stadt/Metropole bewegen, um diese zu einer Festung auszubauen.
- Armeen können sich auf Relikte bewegen und der Spieler erhält dadurch den Reliktmarker.

5. Forschung
- Keine Änderung, nur 4 neue Technologien zur Auswahl.

Spielende:

- Bleibt komplett identisch zum Grundspiel.

Spielanleitung

Spielanleitung Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum Spielanleitung von Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum als PDF Dokument.
Zum Download auf das Bild oder folgenden Link klicken.

» Download Spielanleitung von Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum

Dateigröße: 3,1 MB

Spielmaterial verstauen
Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum - 10-Fächer-Box von Conrad für Münz-, Kultur-, Hütten-, Barbarendorf-, Schadens- und Kulturstufenmarker Wenn die im Grundspiel verwendete 10-Fächer-Box etwas anders verwendet wird, dann passen hier alle wichtigen Marker (Münz-, Kultur-, Hütten-, Barbarendorf-, Schadens- und Kulturstufenmarker) aus dem Grundspiel und der Erweiterung hinein.
Spiel-Angaben laut Hersteller
Spieler

Spielangaben
2 – 5
Anzahl

Spieldauer

Spielangaben
120 – 240
Minuten

Mindestalter

Spielangaben
14
Jahre

Spiel-Angaben laut brettspiele-report
Spieldauer

Spielangaben
160 – 320
Minuten

Mindestalter

Spielangaben
13
Jahre

brettspiele-report Bewertung Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung Ruhm und Reichtum
Aufteilung der Spielbox:  1
Qualität des Spielmaterials:  18
Umfang des Spielmaterials:  16
Anleitung:  17
Anspruch an die Spieler:  14
Gedächtnis:  6
Interaktion der Mitspieler:  11
Komplexität:  14
Langzeitspaß:  17
Strategie:  12
Zufall:  8
Preis/Leistungsverhältnis:  16
Bewertung:  15


Meinung brettspiele-report:

Die gute Qualität des Spielmaterials aus dem Grundspiel findet sich auch in der Erweiterung wieder, wobei sich dieses wie bei FFG üblich nicht richtig in der Spielbox verstauen lässt. Ein paar Polybeutel (nicht enthalten) oder die Verwendung von Conrad-Boxen sind aber eine gute Lösung.

Die Markierung "Waage" am Spielmaterial (Karten und Spielplanteile) sorgt dafür, dass sich das Spielmaterial wieder einfach vom Grundspiel trennen lässt.

Aber nun zu den einzelnen Erweiterungen von "Ruhm und Reichtum":

Einfach und unkritisch ist das Spielmaterial für den 5. Spieler, da es einfach nur ermöglicht mit 5 statt nur mit 4 Spielern zu spielen. Der Spielfeldaufbau ist durch das Loch in der Mitte etwas gewöhnungsbedürftig und ich bin mir nicht ganz sicher, ob jede Position auch gleich gut oder schlecht ist. Zumindest brauchen die beiden außen liegenden Spieler, welche 5 Spielplanteile oder 20 Felder voneinander entfernt sind, auf Grund ihrer Entfernung zueinander wohl keinen militärischen Konflikt einzugehen.

Metropolen sind eine gute Idee, um dem zentralen Sitz einer Kultur mehr Gewicht zu verleihen – größerer Einflussbereich, mehr Kulturpunkte und einen höheren Kampfbonus.

Die 4 neuen Technologien bieten gute und neue Möglichkeiten und passen von ihrer Stärke her auch gut zu ihrer Stufe, also dem Zeitpunkt ab wann man sie im Spiel einsetzen darf. Bei den Weltwundern gibt es ebenfalls nichts zu meckern, vor allem da jetzt in jedem Spiel immer etwas andere Kombinationen von Weltwundern ausliegen können.

Die Karten der Großen Persönlichkeiten sind hingegen ein zweischneidiges Schwert, da sie zum einen mehr Abwechslung und Möglichkeiten ins Spiel bringen, sie selbst aber auch unterschiedlich stark sind bzw. einem Spieler je nach Spielphase und Spielziel mal mehr oder weniger nutzen.

Der Glücksfaktor ist somit gestiegen. Bei der Summe aus Karte und Marker sind Große Persönlichkeiten auch sehr stark geworden, so dass sich eigentlich kein Spieler leisten kann sie links liegen zu lassen. Ein wenig Kultur tut daher schon Not. Hier sind dann aber Zivilisationen im Vorteil, welche eh auf Kultur gehen und Zivilisationen/Spieler im Nachteil, die hier eigentlich nicht tätig werden wollten.

Die drei Relikte im Spiel sind an sich eine schöne Bereicherung, da untergegangene Kulturen immer etwas sind, was ein Spieler beim Erkunden des Landes entdecken kann. Sie sind aber zu stark geraten, vor allem da ihre in Besitznahme sehr einfach ist. Hinzu kommt noch, dass die Relikte ungünstig verteilt sein können und so ein Spieler vielleicht 2 oder gleich alle 3 erhält.

Festungs- und Karawanenmarker sind ein sehr teure Angelegenheit, für ein relativ geringen Nutzen, aber falls man die Ressourcen eh übrig hat oder es in einer Stadt wirklich mal auf 2 fehlende Produktionspunkte ankommt, so hat man jetzt wenigstens eine gute Lösung bzw. Verwendung gefunden.

Investitionen sind für Spieler, die nicht auf den Wirtschaftssieg gehen, aber dennoch die ein oder andere Münze im Besitz hatten, eine gute Verwendungsmöglichkeit. Die Investitionsmöglichkeiten sind sogar relativ stark ausgefallen, vor allem für Spieler die auf Technologie- oder Kultursieg gehen. Insgesamt 3 kostenlose Technologien erhalten oder bei jeder Kulturstufe 2 Kulturpunkte pro Stufe sparen bringt einem Spieler schon einen entscheidenden Vorteil. Fehlen tun im Spiel aber Investitionsmarker mit Werten größer 1. Auf eine Investitionskarte bis zu 9 Investitionsmarker legen zu müssen ist schon nicht ganz so gut gelöst.

Zu guter Letzt noch der Blick auf die 4 neuen Zivilisationen: Auf den ersten und zweiten Blick würde ich sie für stärker halten als die Zivilisationen aus dem Grundspiel. Aber auch unter den 4 Zivilisationen gibt es erhebliche Unterschiede. Vor allem die Fähigkeiten und Startbedingungen der Griechen und Araber legen den Verdacht nah, dass hier nicht richtig vom Verlag vor der Veröffentlichung des Spiels getestet wurde.

Die Griechen rasen unaufhaltsam durch die Technologien und können durch ihre Start-Technologie Demokratie auch sehr schnell Münzen herstellen und investieren, da sie ihre Handelspunkte in aller Regel eh behalten. Die Handelspunkte zu behalten wird zwar mit zunehmender Spieleranzahl schwieriger, aber es gibt genug eher uninteressante Technologien, so dass man immer eine findet, die wohl kein anderer Spieler erforschen wird. Außerdem kann man sehr viel schneller höherstufige Technologien entwickeln und wenn man hier allein ist, dann kann einem auch niemand mehr in die Quere kommen. Durch ihren Überschuss an Handelspunkten können sie sich zudem leicht Münzen holen (Demokratie), diese investieren und so kostenlos 3 zusätzliche Technologien entwickeln.

Die Araber sind hingegen Rennpferde beim Kultursieg. Sie müssen sich nur auf Kultur und Münzen konzentrieren und schnellen so unaufhaltsam auf der Kulturleiste voran.

Die Spanier haben hingegen einen sehr starken Spielstart. 3 Einheiten (2 Pioniere und 1 Armee) + eine um 1 erhöhte Bewegungsweite machen in der ersten Runde immer 2 bis 3 neu aufgedeckte Spielplanteile und somit 2 bis 3 kostenlose Basisgebäude. Je nach Geschwindigkeit und Spielfeld können so 5, 6 oder mehr Basisgebäude zusammenkommen. Ein Vorteil, den die Mitspieler schwer aufholen können.

Die Inder dürften die schwächste der 4 neuen Zivilisationen sein, da sie an sich zwar gute Fähigkeiten, aber im Vergleich zu den anderen 3 Zivilisationen sehr viel schwächere Fähigkeiten haben.

Ich hatte im Internet hierzu (Fähigkeiten der Zivilisationen) einen guten Vorschlag gelesen und zwar, dass einfach ohne Fähigkeiten und Startpunkte gespielt wird. Es sind somit alle Zivilisationen gleich und es kommt mehr auf die eigenen Spielfähigkeiten an. Dies habe ich zwar noch nicht ausprobiert, aber in der Theorie klingt es sehr interessant.

Fazit: Die Ruhm und Reichtum-Erweiterung bietet sehr viele neue und erweitert schon vorhandene Spielmöglichkeiten. Der größte Pluspunkt dürfte die Möglichkeit sein Civilization jetzt mit 5 Spielern zu spielen und die neuen Spielplanteile und Weltwunder, welche für mehr Abwechslung sorgen.

Die Karten Große Persönlichkeiten und die Relikte erhöhen den Glücksfaktor im Spiel und sind daher Geschmackssache bzw. sehr schlecht verteilte Relikte können das Spiel auch komplett kippen.

Nicht gut gelungen, weil so gar nicht ausbalanciert, sind die neuen Zivilisationen. Hier müssten die Spieler entweder die Fähigkeiten der Zivilisationen ändern oder allgemein ganz ohne Zivilisations-Fähigkeiten spielen.

Somit gibt es viel Licht und auch etwas Schatten in der Erweiterung. Zum Glück muss nicht mit allen Teilen der Erweiterung gespielt werden, d.h. die Karten Große Persönlichkeiten und die neuen Zivilisationen können auch einfach weggelassen werden. Natürlich fällt dann die Kosten-/Nutzenbilanz schlechter aus.

Angebote in deutscher Sprache:

Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung – Ruhm und Reichtum

Amazon: Civilization – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – 21,95 EUR
buecher.de: Civilization – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – 21,95 EUR
Spiele-Offensive: Civilization – Erweiterung – Ruhm und Reichtum – 23,49 EUR

Die Erweiterung kann nur zusammen mit "Civilization – Das Brettspiel" gespielt werden.
Civilization - Das Brettspiel Civilization – Das Brettspiel
 

» Zur Rezension

Civilization - Das Brettspiel - Erweiterung - Ruhm und Reichtum Civilization – Das Brettspiel
Ruhm und Reichtum Erweiterung
Hinweis zu den Preisangaben
 
Preisangaben sind vom Datum (13. Mai. 2013) der Veröffentlichung der Rezension.
Die Preise und die Verfügbarkeit können sich daher mit der Zeit verändern.
Die Preisangaben sind inkl. MwSt., aber ohne Versandkosten.
 

 
 Versandkosten, Stand 16.11.15
Anbieter
 
Amazon
bol.de
buecher.de
connexxion24.com
Karstadt
myToys
Spiele-Offensive
Bestellwert
EUR
bis 28,99
bis 19,99
-
bis   3,00
-
mind. 15,-
bis 19,99
Versandkosten
EUR
3,00
3,00
0,00
2,99
4,95
2,95
3,50
Bestellwert
EUR
ab 29,00
ab 20,00
 
ab   3,01
 
 
ab 20,00
Versandkosten
EUR
0,00
0,00
 
3,95
 
 
0,00
 Spielerbewertung  Kennst Du das Spiel?
 Dann teile anderen Lesern doch Deine Bewertung mit!

 Spielerbewertung für das Spiel » Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung Ruhm und Reichtum

 Aktuelle
 Bewertung
:
 
UngenügendMangelhaftAusreichendBefriedigendGutSehr gut ( 24 Bewertungen, Durchschnitt: 5,13 von 6)
Loading ... Loading ...
 So geht´s:
 - Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnoten-System.
 - Von links 1 Stern = 6 (Ungenügend) nach rechts 6 Sterne = 1 (Sehr gut)
 - Einfach mit der Maus über den entsprechenden Stern gehen und
   die linke Maustaste drücken.
 
 Zur Liste der Top 25 Spiele mit den meisten oder besten Bewertungen.

Teile diese Information mit deinen Freunden auf facebook, Twitter und Google +1.
Die Buttons müssen aus datenschutzrechtlichen Gründen erst durch Klick auf diese eingeschaltet werden,
da beim Klick auf die Buttons Daten an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.
 
facebookTwitterGoogle +1

3 Kommentare »

  1. Jörg Lehmann schreibt:

    @Basti: "Civilization Das Brettspiel – Weisheit und Kriegskunst" wird noch einige Zeit dauern, da mir aktuell andere Spiele von Heidelberger (Deutschlandvertrieb für das Spiel) vorliegen und ich diese Spiele erst einmal rezensieren müsste. Sorry!

    6. Apr. 2015 | #

  2. Bastian schreibt:

    Wird eigentlich auch mal die letzte Erweiterung getestet?

    4. Apr. 2015 | #

  3. F@ke schreibt:

    Moin,

    ich habe das Spiel bisher nur zusammen mit der Erweiterung gespielt (beides zusammen geschenkt bekommen). Haber so leider nicht den Vergleich.
    Zu den Arabern lässt sich sagen, dass sie wieder angepasst sind, wenn man die Startressourcen weglässt.
    Die Spanier haben am Anfang einen kleinen Vorteil, aber wenn seine Nachbarn darauf achten auch das Geländer zu erkunden, sind sie das schwächste neuste Volk, da sie den Rest des Spiels kaum noch was machen können.
    Die Griechen sollten halt nur mitspielen, wenn man zu viert oder fünft spielt, dann klappt das eigentlich ganz gut.

    Viel eher ist es so, dass beim Auslosen der Völker an die Spieler (zumindest wir spielen das meistens so) es bisher so war, dass mindestens die Hälfte irgendein Volk hatte, was auf den Kultursieg spielt, sodass es dort zu einem starken Rennen kam und andere Aspekte vernachlässigt wurden, was manchmal ein bischen langweilig ist, als wenn alle Strategien verfolgt werden – zumal der Münzsieg dank der neuen Kulturkarten (verliere einen Münzmarker) erheblich schwieriger geworden ist.

    Die Investitionsmarker gefallen mir gut, weil sie für jeden Münzen interessant machen. Allerdings ist gerade der Kulturvorteil schon heftig.

    Bei den großen Persönlichkeiten ist es schon ne erhebliche Glückssache was man bekommt. So kann es total zur eigenen Strategie passen und nur schwer aufzuhalten sein oder auch eher unnütz sein. Da gibt es einige Karten die echt (zu) stark sind.

    viele Grüße

    PS: gestern wurde gerade eine weitere Erweiterung angekündigt: http://www.fantasyflightgames.com/edge_news.asp?eidn=4133

    14. Mai. 2013 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI



Statistik für » Civilization – Das Brettspiel – Erweiterung Ruhm und Reichtum
[gelesen: 30133 | heute: 10 | zuletzt: May 25, 2016]