Suche


» Alle Spielrezensionen

  Die neuesten
  Spiele-Tests


» Alle Spielrezensionen

  Kategorien

  Spiel-Preise

  Rollenspiele

  Verschiedenes

  Archiv

  Translation

  Die neuesten
  Berichte

  RSS-Feed

  Soziale
  Netzwerke


 

 

 
11. Apr. 2020
Azul – Der Sommerpavillon
Verlag:
Vertrieb:
Erscheinungsjahr:
Autor:
Next Move Games
Pegasus Spiele
2019
Michael Kiesling
Azul - Der Sommerpavillon - Spielbox
Azul – Der Sommerpavillon – Spielbox
Kurzbeschreibung:

Mit "Azul – Der Sommerpavillon" erscheint das nun dritte Spiel aus der Azul-Reihe. Im Vergleich zum ersten Azul legen die Spieler ihre Fliesen nicht zusammen an die Wand, sondern getrennt auf 7 sternförmige Felder, welche in der Regel nur eine bestimmte Farbe zulassen.

Der größte Unterschied zwischen den beiden Spielen dürfte darin liegen, dass Fliesen bei "Azul – Der Sommerpavillon" erst gesammelt und anschließend auf die Spielerablage gelegt werden. Die Spieler müssen sich so während des Nehmens von Fliesen nicht schon festlegen, wo sie diese hinlegen möchten.

Außerdem dürfen bis zu 4 Fliesen mit in die nächste Runde genommen werden, jede Runde zählt eine Farbe als Joker, darf somit zusammen mit anderen Farben gelegt werden, und die Spieler können durch das Legen von Fliesen Boni in Form von weiteren Fliesen erhalten.

Top-Angebot:

buecher.de
Azul – Der Sommerpavillon – 35,95 EUR

Azul - Der Sommerpavillon - Spielmaterial
Azul – Der Sommerpavillon – Spielmaterial
Spielmaterial

  1. 1 Turm, 4 Spielerablagen, 1 Spielplan, 1 Spielanleitung in Deutsch, 1 Stoffbeutel, 9 Manufakturplättchen, 4 Punktemarker, 4 Punktechips, 1 Rundenzähler, 1 Startspieler-Stein und 132 Fliesen
Azul - Der Sommerpavillon - Spielerablage - Vorderseite
Azul – Der Sommerpavillon – Spielerablage – Vorderseite
Spielerablage – Vorderseite

Jeder Spieler legt seine Fliesen immer auf seine Spielerablage ab.

Hierbei gibt es für jede Fliesenfarbe einen eigenen Stern und in der Mitte einen mehrfarbigen Stern, wo jede Farbe nur einmal vorkommen darf.

Die Felder tragen Zahlen von 1 bis 6, was die Anzahl der Fliesen beschreibt, die ein Spieler aufwenden muss, um dort eine Fliese ablegen zu dürfen.

Die Symbole zwischen den Sternen bzw. am Rand (Säule, Statue und Fenster) bringt dem Spieler einen Bonus in Form von Fliesen, wenn er auf allen angrenzenden Feldern Fliesen liegen hat.

Bei Spielende erhält ein Spieler noch Bonuspunkte für Sterne, die komplett mit Fliesen belegt sind und für das Belegen aller Felder mit den Zahlen von 1 bis 4.

Azul - Der Sommerpavillon - Spielerablage - Rückseite
Azul – Der Sommerpavillon – Spielerablage – Rückseite
Spielerablage – Rückseite

Die Rückseite zeigt das gleiche Muster, aber ohne vorgegebene Farben.

Die Spieler können für jeden Stern entscheiden, ob sie ihn einfarbig oder mehrfarbig belegen. Theoretisch können sie alle Sterne mit der gleichen Farbe belegen.

Außerdem sind die Zahlen auf den Feldern unterschiedlich zur Vorderseite. Der innere Stern zeigt überall eine 3 und die Felder der äußeren Sterne immer eine 1 und 2 auf den nach innen zugeneigten Feldern.

Azul - Der Sommerpavillon - Spielplan
Azul – Der Sommerpavillon – Spielplan
Spielplan

Auf dem Spielplan werden die Punkte aller Spieler und die aktuelle Spielrunde markiert, 10 Fliesen abgelegt, welche die Spieler sich im Spielverlauf als Bonus nehmen, und Bonuspunkte aufgezeigt, welche die Spieler bei Spielende erhalten können.

Azul - Der Sommerpavillon - Fliesen
Azul – Der Sommerpavillon – Fliesen
Fliesen

Es gibt 6 verschiedene Arten/Farben von Fliesen. Im Verlauf einer Runde sammeln die Spieler diese Fliesen, um sie am Ende der Runde auf ihrer Spielerablage abzulegen.

Die rautenförmigen Felder auf der Spielerablage tragen zahlen von 1 bis 6. Die Zahl gibt an, wie viele Fliesen gleicher Farbe ein Spieler braucht, um hier eine Fliese ablegen zu dürfen.

Legt ein Spieler eine Fliese auf ein Feld mit einer Zahl größer 1, so kommen die überschüssigen Fliesen anschließend in den Turm.

Im Folgenden wird der Spielverlauf mit 4 Spielern abgebildet.
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon -
Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon -
Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon -
Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon -
Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon - Azul - Der Sommerpavillon -        
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"

Spielvorbereitung:

– Jeder Spieler wählt eine Spielerablage und damit eine Spielerfarbe
– Je nach Anzahl der Mitspieler kommen 5 (2 Spieler), 7 (3 Spieler) oder 9 (4 Spieler) Manufakturplättchen auf den Tisch. Diese werden als Kreis angeordnet
– Der Startspieler-Stein kommt in den Kreis und der Spielplan und der Turm daneben
– Jeder Spieler nimmt sich den auf seiner Spielerablage abgebildeten Punktemarker und stellt diesen auf das Feld 5 der Punkteleiste des Spielplans
– Der Rundenzähler kommt auf das Feld 1 der Rundenleiste
– Alle Fliesen kommen in den Beutel, 10 zufällige Fliesen werden auf die 10 Vorrats-Felder des Spielplans gelegt
– Auf alle Manufakturplättchen werden 4 zufällige Fliesen gelegt

Spielablauf:

Phase 1 – Fliesen erwerben

– In Spielerreihenfolge nehmen die Spieler entweder Fliesen einer Farbe + unter Umständen einer Joker-Fliese von einem Manufakturplättchen oder aus der Mitte
– Alle nicht von einem Manufakturplättchen genommenen Fliesen werden in die Mitte geschoben
– Der erste Spieler, der Fliesen aus der Mitte nimmt, erhält den Startspieler-Stein und Minuspunkte entsprechend der Anzahl genommener Fliesen
– Die Phase endet, wenn alle Fliesen genommen wurden

Phase 2 – Fliesen legen und werten

– Beginnend beim Startspieler und dann im Uhrzeigersinn legen die Spieler immer eine Fliese auf ein rautenförmiges Feld ihrer Spielerablage, bis alle Spieler keine Fliesen mehr legen können oder wollen
– Ein Spieler muss beim Legen von Fliesen die auf dem Feld abgedruckte Zahl (1 bis 6) an Fliesen verwenden. Es wird immer nur eine Fliese in der Farbe des Feldes abgelegt. Die restlichen Fliesen kommen in den Turm. Ein Spieler darf hierbei auch Joker-Fliesen verwenden, wenn er mindestens eine Fliese in der geforderten Farbe verwendet
– Durch das Legen gibt es Punkte und ggf. einen Bonus in Form von Fliesen vom Spielplan. Es gibt einen Punkt für die gelegte und alle an ihr angrenzenden Fliesen
– Sobald ein Spieler keine Fliese mehr legt passt er und darf bis zu 4 Fliesen mit in die nächste Runde nehmen. Alle Fliesen darüber hinaus kommen in den Turm und bringen je Fliese einen Minuspunkt

Phase 3 – Vorbereiten der nächsten Runde

– Der Rundenzähler wird ein Feld weitergeschoben
– Auf jedes Manufakturplättchen kommen 4 Fliesen
– Ist der Beutel leer, so werden die Fliesen aus dem Turm in diesen hinein geschüttet
– Der Startspieler-Stein kommt wieder in die Mitte
– Die in die neue Runde mitgenommenen Fliesen kommen neben die Spielerablage

Spielende:

– Das Spiel endet nach der 6. Runde
– Alle nicht verbauten Fliesen bringen einen Minuspunkt
– Für jeden vollendeten Stern erhält ein Spieler eine bestimmte Anzahl an Punkten
– Hat ein Spieler alle 1er, 2er, 3er oder/und 4er-Felder mit Fliesen belegt, so bringt ihm dies zusätzlich 4, 8, 12 bzw. 16 Punkte
– Es gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten

Spiel-Angaben laut Hersteller
Spieler

Spielangaben
2 – 4
Anzahl

Spieldauer

Spielangaben
30 – 45
Minuten

Mindestalter

Spielangaben
8
Jahre

Spiel-Angaben laut brettspiele-report
Spieldauer

Spielangaben
45 – 90
Minuten

brettspiele-report Bewertung Azul – Der Sommerpavillon
Aufteilung der Spielbox:  17
Qualität des Spielmaterials:  19
Umfang des Spielmaterials:  10
Anleitung:  17
Anspruch an die Spieler:  5
Gedächtnis:  2
Interaktion der Mitspieler:  14
Komplexität:  4
Langzeitspaß:  15
Strategie:  13
Zufall:  7
Bewertung:  15

Meinung brettspiele-report:

Das Spielmaterial ist vor allem durch die Fliesen aus Kunstharz von sehr guter Qualität und die Fliesen fühlen sich durch ihre Größe, Dicke und Stabilität sehr wertig an. Die Spielanleitung ist mit 6 Seiten recht kurz, wobei davon nur 4 den eigentlichen Spielablauf beschreiben. Trotz der Kürze bleibt keine Frage offen, aber "Azul – Der Sommerpavillon" ist auch kein kompliziertes Spiel.

Wer das Spiel "Azul" kennt, wird einen sehr schnellen Einstieg in das Spiel finden, da vieles ähnlich ist. Die größte Änderung findet sich im Vergleich der beiden Spiele im Ablegen der Fliesen auf der Spielerablage, der Joker und der Möglichkeit Boni in Form von Fliesen zu erhalten.

Durch einen speziell für das Spiel konstruierten Einsatz in der Spielschachtel ist die Unterbringung des Spielmaterials einfach und sicher möglich.

Interaktion – Die Interaktion im Spiel beschränkt sich auf das Nehmen der Fliesen von den Manufakturplättchen bzw. aus der Tischmitte. Dieser Teil des Spiels ist allerdings auch der längste und wichtigste Teil einer Runde.

Beim Nehmen von Fliesen kann sich ein Spieler daher immer entscheiden, nur seine eigenen Interessen im Auge zu haben oder die der Mitspieler zu durchkreuzen. Beides wird man immer gegeneinander abwägen müssen. Im Vergleich zu "Azul" ist es aber nur noch schwer möglich seinen Mitspielern Minuspunkte aufzudrücken, da immer erst am Ende der Runde gelegt wird und bis zu 4 Fliesen mit in die neue Runde genommen werden dürfen.

Spieler können zwar keinen direkten Einfluss auf die Spielerablagen ihrer Mitspieler nehmen, aber sie können schon beeinflussen welche und wie viele Fliesen ein Spieler erhält. Somit können sie auch Einfluss auf die Möglichkeiten des Spielers beim Legen und Werten der Fliesen nehmen.

Einen zweiten kleiner Punkt findet sich bei den 10 Vorrats-Feldern, von welchen die Spieler ihren Bonus nehmen. Hier können sich Spieler interessante Fliesen, z.B. Joker, wegschnappen und so die Möglichkeiten ihrer Mitspieler verändern.

In der Summe ist die Interaktion recht hoch im Spiel.

Spieleranzahl – Spaß macht "Azul – Der Sommerpavillon" bei jeder Spieleranzahl und durch die Anpassung der Manufakturplättchen bleibt auch die Anzahl verfügbarer Fliesen pro Spieler immer ungefähr gleich (bei 2 Spielern und 5 Manufakturplättchen gibt es 20 Fliesen pro Runde oder 10 pro Spieler, bei 3 Spielern und 7 Manufakturplättchen gibt es 28 Fliesen pro Runde oder 9,3 pro Spieler und bei 4 Spielern und 9 Manufakturplättchen gibt es 36 Fliesen pro Runde oder 9 pro Spieler).

Bei 2 Spielern wirkt sich jeder Zug bzw. jedes Nehmen von Fliesen nur auf einen Mitspieler aus, so dass hier sehr taktisch vorgegangen werden kann. Es ist sehr leicht zu erkennen, welche Fliesen der Mitspieler am besten braucht und wie man daher seine Züge planen sollte.

Bei 4 Spielern passiert einfach zu viel zwischen den eigenen Spielzügen, um wirklich gezielt gegen einen Spieler spielen zu können. Man müsste 3 Spieler im Auge behalten und gegen 3 Spieler spielen. Da die 3 Mitspieler in der Regel unterschiedliche Fliesen brauchen, müsste man eigentlich alle Fliesen nehmen, was nicht geht. Somit wird es weniger taktisch.

Strategie vs. Glück – Eine grundlegende Strategie kann nicht schaden, will man lieber einzelne Sterne komplett belegen oder alle Felder einer Zahl oder möchte man bestimmte Boni erhalten und wenn ja, wann?

Ob die eigenen Ziele umsetzbar sind hängt im Spiel von den ausliegenden Fliesen ab. Manche Farben sind stärker oder schwächer vertreten oder wurden schon von den Mitspielern genommen. Ziele müssen daher immer flexibel angepasst werden. Klingt alles sehr strategisch, aber im Spiel passiert dies mehr oder weniger unbewusst.

Sehr gut finde ich die Rückseite der Spielerablage, welche pro Stern die Möglichkeit der abzulegenden Farben dem Spieler überlässt. So kann die eigene Ablage nach und nach, abhängig vom Spielverlauf, belegt werden.

Nicht vergessen sollten die Spieler die Boni und die 4 Fliesen, welche man in die nächste Runde mitnehmen kann. Vor allem Fliesen, welche in der kommenden Runde Joker sind, bieten sich an.

Das Glück zeigt sich im Spiel in den ausliegenden Fliesen, welche mehr oder weniger passen können. Wer sich die Fliesen auf den Spielerablagen der Mitspieler ansieht und im Kopf hat, welche Fliesen schon im Turm liegen, der kann sich die Wahrscheinlichkeiten ausrechnen, ob eine bestimmte Farbe überhaupt bzw. wie häufig ins Spiel kommt.

Spielgefühl – "Azul – Der Sommerpavillon" spielt sich flott und einfach. Eigentlich kann ein Spieler immer alle Fliesen gebrauchen, da es viele Ablagemöglichkeiten auf seiner Spielerablage gibt und bleiben mal Fliesen übrig, so werden diese einfach mit in die nächste Runde genommen. Man hat dadurch nicht das Gefühl etwas falsch machen zu können.

Ein wenig überlegen sollte man aber schon bei den Boni und den Jokern. Zum Beispiel sollte ein Spieler in der 6. Runde nicht noch viele rote Fliesen legen müssen, da rot als Joker nicht direkt genommen werden darf.

Ansonsten ist das Spiel wirklich schön anzusehen, haptisch gut und es macht Spaß zu sehen, wie sich die eigene Spielerablage langsam mit Fliesen füllt. Durch die gemeinsame Punkteleiste sieht man schnell wo man steht und hat einen größeren Anreiz nach vorne zu preschen.

Der einfache Spielablauf macht Spaß, überfordert nicht und es war immer gute Stimmung am Tisch. Wer "Azul" kennt fand es im Vergleich manchmal zu einfach, da man sich selbst nicht mehr durch falsch gelegte Fliesen behindern oder einem Mitspieler viele Minuspunkte durch nicht verwendbare Fliesen reindrücken konnte.

Unterschied zu Azul – Vieles hatte ich jetzt schon zuvor erwähnt.

Der große Unterschied liegt im Zeitpunkt zu dem Fliesen gelegt werden müssen. Durch das Legen am Ende der Nehmen-Phase wird alles sehr einfach. Waren bei "Azul" nicht gelegte Fliesen ein großes Problem und brachten viele Minuspunkte, so gibt es hier immer nur noch einen Minuspunkt und dies auch erst ab der 5. Fliese.

Ich würde daher davon reden, dass "Azul – Der Sommerpavillon" im Vergleich zu "Azul" entschärft wurde. In meinen Spielrunden kam dies gemischt an.

Neu hinzugekommen sind die Joker und die Bonus-Fliesen. Mit beiden lässt sich sehr gut planen und in der Legen-Phase plötzlich mehr legen, als es ursprünglich aussah. Beides sind sehr schöne Elemente.

Fazit: Das dritte Spiel aus der Azul-Reihe fühlt sich wieder näher dem Originalspiel, als es beim zweiten Spiel "Die Buntglasfenster von Sintra" der Fall war. Im Vergleich zum Original würde ich es als noch familientauglicher bezeichnen.

"Azul – Der Sommerpavillon" bietet ein schnelles und leichtes Spiel, welches einen einfach Spieleinstieg ermöglicht.

Das Spielgefühl ist gut und das Wachsen der Sterne auf der eigenen Spielerablage ist schön anzusehen.

In der Summe gebe ich 15 von 20 Punkte, da es für meinen Geschmack etwas zu beliebig ist, welche Fliesen genommen werden bzw. im Vergleich zu "Azul" man einem Spieler keinen richtigen Nachteil bereiten kann, wenn bestimmte Fliesen liegen bleiben.

Angebote in deutscher Sprache:

Azul - Der Sommerpavillon Azul – Der Sommerpavillon

buecher.de: Azul – Der Sommerpavillon – 35,95 EUR
Spiele-Offensive: Azul – Der Sommerpavillon – 36,99 EUR
Amazon: Azul – Der Sommerpavillon – 38,99 EUR
Thalia.de: Azul – Der Sommerpavillon – 38,99 EUR
Hugendubel.de: Azul – Der Sommerpavillon – 39,99 EUR

Hinweis zu den Preisangaben
 
Preisangaben sind vom Datum (11. Apr. 2020) der Veröffentlichung der Rezension.
Die Preise und die Verfügbarkeit können sich daher mit der Zeit verändern.
Die Preisangaben sind inkl. MwSt., aber ohne Versandkosten.
 
 
 Versandkosten, Stand 22.02.2020
Anbieter
 
Amazon
bol.de
buecher.de
connexxion24.com
Hugendubel.de
Karstadt
Milan Spiele
myToys
Spiele-Offensive
Thalia.de
Bestellwert
EUR
bis 28,99
bis 19,99
-
bis   3,00
bis 28,99
-
bis 60,00
-
bis 39,99
bis 28,99
Versandkosten
EUR
2,99
3,00
0,00
2,99
2,95
4,95
2,90 - 4,90
2,95
3,90
3,00
Bestellwert
EUR
ab 29,00
ab 20,00
 
ab   3,01
ab 29,00
 
ab 60,01
 
ab 40,00
ab 29,00
Versandkosten
EUR
0,00
0,00
 
3,95
0,00
 
0,00
 
0,00
0,00
 Spielerbewertung  Kennst Du das Spiel?
 Dann teile anderen Lesern doch Deine Bewertung mit!

 Spielerbewertung für das Spiel » Azul – Der Sommerpavillon

 Aktuelle
 Bewertung
:
 
UngenügendMangelhaftAusreichendBefriedigendGutSehr gut ( 5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,20 von 6)
Loading...
 So geht´s:
 - Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnoten-System.
 - Von links 1 Stern = 6 (Ungenügend) nach rechts 6 Sterne = 1 (Sehr gut)
 - Einfach mit der Maus über den entsprechenden Stern gehen und
   die linke Maustaste drücken.
 
 Zur Liste der Top 25 Spiele mit den meisten oder besten Bewertungen.

Weitere Azul Rezensionen:

Keine Kommentare »

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare.



Statistik für » Azul – Der Sommerpavillon
[gelesen: 3886 | heute: 5 | zuletzt: September 20, 2020]