Suche


» Alle Spielrezensionen

  Die neuesten
  Spiele-Tests


» Alle Spielrezensionen

  Kategorien

  Spiel-Preise

  Rollenspiele

  Verschiedenes

  Archiv

  Translation

  Die neuesten
  Berichte

  RSS-Feed

  Soziale
  Netzwerke


 

 

 
2. Jun. 2010
Die Speicherstadt …so mok wi dat
Verlag:
Erscheinungsjahr:
Autor:
eggertspiele
2010
Stefan Feld
Die Speicherstadt - Spielbox
Die Speicherstadt – Spielbox
Kurzbeschreibung:

"Die Speicherstadt" spielt in der gleichnamigen Hamburger Hafengegend nach dem Jahr 1888, in der die Speicherstadt und der Hamburger Freihafen gegründet wurden.

Die Spieler schlüpfen dabei in die Rolle eines Händlers, der sich in die Speicherstadt eingemietet hat, um dort seinen Geschäften nachzugehen.

Die Geschäfte bestehen dabei im Kauf und Verkauf von angelieferten Waren. Hierbei wissen die Spieler erst sehr spät welche Waren ankommen und die Konkurrenz um die eintreffenden Waren ist außerdem groß.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass es immer wieder zu Bränden in der Speicherstadt kommt und diese sollten gelöscht werden.

Top-Angebot:

Spiele-Offensive
Die Speicherstadt – 19,99 EUR

Die Speicherstadt - Spielmaterial
Die Speicherstadt – Spielmaterial
Spielmaterial
  1. 25 Münzen.
  2. Eine Spielanleitung.
  3. Ein Spielplan.
  4. 20 Arbeiter (je 4 pro Spielerfarbe), 45 Warensteine (je 9 pro Warenart) und eine Metallmünze.
  5. 53 Handelskarten (12 x A, 13 x B, 13 x C und 15 x D), einmal 4. Brand und 5 Markthallenkarten.
  6. Ein Stoffbeutel.
Die Speicherstadt - Spielplan
Die Speicherstadt – Spielplan
Spielplan

Der Spielplan zeigt ein Kontorhaus in der Speicherstadt.

Darunter werden im Spiel je nach Anzahl der Spieler 3 bis 6 Handelskarten ausgelegt, welche die Spieler ersteigern können.

An den Seiten und oben geht eine Siegpunktleiste, die den aktuellen Punktestand anzeigt.

Die Speicherstadt - Arbeiter und Warensteine
Die Speicherstadt – Arbeiter und Warensteine
Arbeiter und Warensteine

Arbeiter werden von den Spielern zum Bieten auf die Handelskarten eingesetzt. Ihre Position in einem Kontor, oberhalb der Handelskarte, bestimmt dabei den Preis der Karte. Pro Arbeiter kostet die Karte eine Münze.

Die Warensteine werden durch Schiffe in die Speicherstadt gebracht. Die Warensteine können dabei direkt verkauft werden oder für die Erfüllung von Aufträgen verwendet werden. Aufträge bringen je nach der Anzahl der Waren die sie benötigen mehr oder weniger Siegpunkte.

Die Speicherstadt - Handels- und Markthallenkarten
Die Speicherstadt – Handels- und Markthallenkarten
Handels- und Markthallenkarten

[1] Der 4. Brand bildet den Abschluss eines jeden Spiels. Die 4 steht dabei auch für die Siegpunkte, welche die Spieler bei diesem Brand verlieren oder gewinnen können.

[2] Jeder Spieler besitzt eine Markthallenkarte, welche ihm erlaubt eine Ware zu lagern, zwei beliebige Waren gegen eine Münze zu verkaufen oder 3 beliebige Waren gegen eine andere Ware einzutauschen.

[3] Die Handelskarten geben den Spielern die Möglichkeiten im Spiel. Die drei häufigsten Kartenarten sind die Feuerwehrmänner, welche die vier ausbrechenden Brände im Spiel bekämpfen, die Schiffe, welche neue Warensteine bringen und die Aufträge mit denen die Spieler Siegpunkte erlangen können.

Die Speicherstadt - Münzen
Die Speicherstadt – Münzen
Münzen

Es gibt zwei Arten von Münzen im Spiel.

Mit der linken Pappmünze bezahlen die Spieler ihre Gebote auf Handelskarten.

Die rechte Metallmünze zeigt den Startspieler an. Dieser muss immer das erste Gebot auf eine Handelskarte abgeben.

Im Folgenden werden die ersten Spielrunden abgebildet.
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt -
Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt -
Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt -
Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt -
Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt - Die Speicherstadt -    
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"

Spielvorbereitung:

- Alle 45 Warensteine kommen in den Stoffbeutel.
- Die Handelskarten werden nach Rückstein/Buchstaben (A, B, C und D) getrennt und verdeckt gemischt.
- Je nach Spieleranzahl werden unter Umständen bestimmte Karten aus dem D-Stapel aussortiert.
- Der Zugstapel wird gebildet. 4. Brand ganz unten, darüber der D-Stapel, darüber der C-Stapel, darüber der B-Stapel und abschließend der A-Stapel.
- Jeder Spieler erhält in einer Farbe 3 Arbeiter und stellt einen davon auf die 0 der Siegpunktleiste.
- Der Startspieler erhält die Metallmünze.

Spielablauf:

Jede Spielrunde unterteilt sich in 5 Phasen.

Phase 1: Angebot
- Handelskarten aufdecken.

Phase 2: Nachfrage
- Arbeiter einsetzen. Der Startspieler beginnt und die Phase endet, wenn alle Arbeiter gesetzt wurden.

Phase 3: Kauf
- Es wird mit der ganz linken Handelskarte begonnen.

Phase 4: Verladung
- Beginnt mit dem Startspieler.

Phase 5: Einkommen
- 1 Münze für alle Spieler, die in Phase 3 mindestens 1 Handelskarte erhalten haben.
- 2 Münzen für alle Spieler, die in Phase 3 gar keine Handelskarte erhalten haben.

Spielende:

- Das Spiel endet mit der Abwicklung des 4. Brandes.
- Jeder Spieler erhält noch Siegpunkte für Kontore und andere Sonderkarten (Flussschifferkirche,…).
- Es gewinnt der Spieler mit den meisten Siegpunkten.

Spielanleitung

Spielanleitung Die Speicherstadt Spielanleitung von Die Speicherstadt als PDF Dokument.
Zum Download auf das Bild oder folgenden Link klicken

» Download Spielanleitung von Die Speicherstadt

Dateigröße: 2,0 MB

Schnelleinstieg

Schnelleinstieg Die Speicherstadt Schnelleinstieg für Die Speicherstadt als PDF Dokument.
Zum Download auf das Bild oder folgenden Link klicken

» Download Schnelleinstieg von Die Speicherstadt

Dateigröße: 1,1 MB

Spiel-Angaben laut Hersteller
Spieler

Spielangaben
2 – 5
Anzahl

Spieldauer

Spielangaben
45
Minuten

Mindestalter

Spielangaben
8
Jahre

brettspiele-report Bewertung Die Speicherstadt
Aufteilung der Spielbox:  9
Qualität des Spielmaterials:  18
Umfang des Spielmaterials:  9
Anleitung:  18
Anspruch an die Spieler:  6
Gedächtnis:  1
Interaktion der Mitspieler:  12
Komplexität:  5
Langzeitspaß:  15
Strategie:  10
Zufall:  10
Preis/Leistungsverhältnis:  16
Bewertung:  14


Meinung brettspiele-report:

"Die Speicherstadt" ist ein recht unkomplexes Strategiespiel, d.h. das gesamte Spiel dreht sich eigentlich nur um das Bieten auf Handelskarten.

Der Mechanismus ist dabei so simpel wie gut. Der erste Spieler in einer Reihe über einer Handelskarte hat zwar das Vorkaufsrecht, aber die Handelskarte könnte teuer werden. Weiter hinten in der Reihe wird es zwar billiger, aber die Karte könnten schon vorher verkauft sein.

Schön sind dabei die Züge, in denen man selbst zwei oder drei eigene Figuren über die eines Mitspielers stellt, um den Preis für diesen unbezahlbar zu machen.

Hier tritt allerdings auch der kleine Knackpunkt der Spiels zu Tage. "Die Speicherstadt" ist nämlich nicht nur ein Bietspiel, sondern auch ein Mangelspiel. Es mangelt nämlich an Geld bzw. Münzen. Eine Münze Einkommen pro Runde führt sehr schnell zu einer Verarmung und dadurch zu wenigen Spieloptionen.

Spätestens nach der 1. oder 2. Runde ist der Startspieler daher eher ein Kreuz, denn wer zuerst einsetzen muss, steht auch zuerst in der Reihe und kann den Preis nicht mehr bezahlen. Wer zuletzt einsetzt ist daher meistens der strahlende Sieger.

Weiteres Einkommen zu erhalten ist schwierig, da zwar später im Spiel Waren verkauft werden können, aber steht man nicht allein bei einem Schiff, dann wird es meistens eher ein Nullsummenspiel. Die Handelskarte "Bank" wäre daher eine super Karte, wenn sie nicht erst so spät im Spiel kommen würde.

Als wertvollste Karte würde ich das "Lager" ansehen, da es dieses nur einmal gibt, vier Waren gelagert werden können und jede Ware bei Spielende auch noch einen Siegpunkt bringt. Die "Kontore" sind zwar die Top-Karten bei den Siegpunkten, aber eigentlich sollte es keinem Spieler gelingen hier 3 oder gar alle 4 Kontore zu erhalten.

Die Feuer und Feuerwehrleute scheinen auf den ersten Blick auch recht stark zu sein, aber wenn ein Spieler nicht immer hinten ist bzw. hier mögliche Minuspunkte durch gute Aufträge ausgleichen kann sind sie eher unwichtig.

In den Testspielen habe ich jedenfalls mehrfach erlebt wie Spieler immer hinten waren, da sie ihr Geld und Arbeiter nicht für Feuerwehrmänner, sondern für Aufträge und Schiffe verwendet haben und so am Ende trotzdem wieder an den restlichen Spielern vorbeigezogen sind.

Allerdings sind Pluspunkte bei den Feuern Punkte mit denen man fest rechnen kann, ob die benötigte Ware zu den eigenen Aufträgen kommt ist leider komplette Glückssache bei "Die Speicherstadt" und da es nur ein Lager gibt und in der Markthalle nur eine Ware gelagert werden kann, ist leider auch eine Vorratshaltung nicht möglich.

Die Planbarkeit ist nach den ersten beiden Runden und der in der Regel dann dünnen Finanzlage bei den Mitspielern sehr hoch. Durch diesen Punkt sollte das Spiel nicht mit Zugoptimierern gespielt werden. Die Spieldauer kann nämlich in den angegeben 45 Minuten liegen, aber wenn ein oder mehrere Spieler immer alles durchrechnen, dann sind 2 Stunden auch locker drin und das ist viel zu lang für dieses Spiel.

Alles in allem würde ich die "Die Speicherstadt" im guten Mittelfeld sehen, da das Spiel an sich einen guten Mechanismus hat, aber auch nur diesen, und es schnell gespielt werden kann. Leider sind die Handelskarten nicht hundertprozentig überzeugend, da zum Beispiel der Besitzer des einzigen Lagers einen großen Vorteil erlangt.

Spielen lässt es sich in allen Spieleranzahlen gut, wobei es mit steigender Spieleranzahl unberechenbarer wird.

Angebote (Alle Spiele in Deutsch):

Die Speicherstadt Die Speicherstadt

Spiele-Offensive: Die Speicherstadt – 19,99 EUR
bol.de: Die Speicherstadt – 20,99 EUR
Amazon: Die Speicherstadt – 22,91 EUR
buecher.de: Die Speicherstadt – 23,95 EUR

Hinweis zu den Preisangaben
 
Preisangaben sind vom Datum (2. Jun. 2010) der Veröffentlichung der Rezension.
Die Preise und die Verfügbarkeit können sich daher mit der Zeit verändern.
Die Preisangaben sind inkl. MwSt., aber ohne Versandkosten.
 

 
 Versandkosten, Stand 05.10.16
Anbieter
 
Amazon
bol.de
buecher.de
connexxion24.com
Karstadt
myToys
Spiele-Offensive
Bestellwert
EUR
bis 28,99
bis 19,99
-
bis   3,00
-
mind. 15,-
bis 24,99
Versandkosten
EUR
3,00
3,00
0,00
2,99
4,95
2,95
3,90
Bestellwert
EUR
ab 29,00
ab 20,00
 
ab   3,01
 
 
ab 20,00
Versandkosten
EUR
0,00
0,00
 
3,95
 
 
0,00
 Spielerbewertung  Kennst Du das Spiel?
 Dann teile anderen Lesern doch Deine Bewertung mit!

 Spielerbewertung für das Spiel » Die Speicherstadt

 Aktuelle
 Bewertung
:
 
UngenügendMangelhaftAusreichendBefriedigendGutSehr gut ( 35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,46 von 6)
Loading ... Loading ...
 So geht´s:
 - Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnoten-System.
 - Von links 1 Stern = 6 (Ungenügend) nach rechts 6 Sterne = 1 (Sehr gut)
 - Einfach mit der Maus über den entsprechenden Stern gehen und
   die linke Maustaste drücken.
 
 Zur Liste der Top 25 Spiele mit den meisten oder besten Bewertungen.

Teile diese Information mit deinen Freunden auf facebook, Twitter und Google +1.
Die Buttons müssen aus datenschutzrechtlichen Gründen erst durch Klick auf diese eingeschaltet werden,
da beim Klick auf die Buttons Daten an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.
 
facebookTwitterGoogle +1

1 Kommentar »

  1. sascha schreibt:

    tolles spiel, einfache Regel macht viel spaß

    26. Mrz. 2015 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI



Statistik für » Die Speicherstadt
[gelesen: 31162 | heute: 6 | zuletzt: December 10, 2016]