Suche


» Alle Spielrezensionen

  Die neuesten
  Spiele-Tests


» Alle Spielrezensionen

  Kategorien

  Spiel-Preise

  Rollenspiele

  Verschiedenes

  Archiv

  Translation

  Die neuesten
  Berichte

  RSS-Feed

  Soziale
  Netzwerke


 

 

 
28. Jul. 2011
Jerusalem
Verlag:
Vertrieb in Deutschland:
Erscheinungsjahr:
Autor:
ElfinWerks
Abacusspiele
2010
Michele Mura
Jerusalem - Spielbox
Jerusalem – Spielbox
Kurzbeschreibung:

Als Kreuzritter im 12. Jahrhundert in Jerusalem angekommen, versuchen die Spieler sich die Kontrolle über die 6 Machtzentren der Stadt zu besorgen.

Dies geschieht durch das geschickte Endsenden der eigenen Knappen in die Gebiete der Machtzentren. Wer die Mehrheit an Knappen in einem Gebiet hat, der hat auch die Kontrolle über dieses.

Die Gebiete gewähren dabei ein unterschiedliches Einkommen mit dessen Hilfe die Spieler ihren Festungsturmbau finanzieren und sich neue Knappen besorgen müssen, um ihre Mehrheiten zu verteidigen bzw. neue zu erlangen.

Top-Angebot:

Amazon
Jerusalem – 22,60 EUR

Jerusalem - Spielmaterial
Jerusalem – Spielmaterial
Spielmaterial
  1. 42 byzantinische Geldstücke. 30 x Silber und 12 x Gold.
  2. 200 Knappen, 4 Holzzylinder, 4 Baronfiguren und 28 Turmstockwerke. Pro Spielerfarbe 50 Knappen, 1 Holzzylinder, 1 Baronfigur und 7 Turmstockwerke.
  3. 4 Spielersichtschirme. Pro Spielerfarbe 1 Sichtschirm.
  4. Ein Spielplan.
  5. 35 Karten. 4 Ereignis-, 4 Ämter- und 27 Aktionskarten.
  6. 1 schwarzer Holzzylinder (Spielrundenanzeiger).
  7. Eine Spielanleitung.
Jerusalem - Spielplan
Jerusalem – Spielplan
Spielplan

Der Spielplan zeigt Jerusalem aufgeteilt in 6 Machtzentren und jedes Machtzentrum, außer dem Davidsturm, besteht aus 3 Gebieten.

Jedes Gebiet bringt dem Spieler mit der Mehrheit an Knappen in diesem Gebiet ein Einkommen in Form von Knappen, Münzen oder/und Prestigepunkten.

Die unteren 3 Machtzentren geben dem Spieler mit der Mehrheit an Knappen im gesamten Machtzentrum ein bestimmtes Privileg.

Oben auf dem Spielplan wird die aktuelle Runde angezeigt bzw. liegen in den Runden 2 bis 4 die Ereignisse aus.

In der Mitte werden die Prestigepunkte der Spieler angezeigt, welche zum Bau ihrer Festungstürme benötigt werden.

Jerusalem - Aktions-, Ämter- und Ereigniskarten
Jerusalem – Aktions-, Ämter- und Ereigniskarten
Aktions-, Ämter- und Ereigniskarten

Aktionskarten
Gibt dem Spieler in seinem Zug die darauf abgebildete Aktion als zusätzliche Aktion in seiner Runde.

Aktionskarten können dem Spieler unter anderem Münzen, Knappen oder Prestigepunkte bringen.

Ämterkarten
Werden zu Rundenbeginn versteigert. Jedes Amt bringt seinem Besitzer eine unterschiedliche Anzahl Knappen ein.

Oben auf der Karte ist zusätzlich eine Fähigkeit abgebildet, welche er in seinem Zug zusätzlich nutzen kann, zum Beispiel das günstigere Einsetzen des Barons oder den preiswerteren Kauf von Knappen.

Ereigniskarten
In 3 der 5 Runden findet ein Ereignis statt, welches am Anfang der Runde aufgedeckt und am Ende der Runde abgewickelt wird.

Ereignisse sind für die Spieler in aller Regel negativ, da sie sich immer um den Verlust von Knappen in bestimmten Gebieten des Spielplans drehen.

Jerusalem - Baron, Knappen, Holzzylinder und Turmstockwerk
Jerusalem – Baron, Knappen, Holzzylinder und Turmstockwerk
Baron, Knappen, Holzzylinder und Turmstockwerk

Baron
Wird zusammen mit Knappen eingesetzt und schützt ein Gebiet vor dem Einsetzen fremder Knappen.

Knappen
Sie werden in Gebiete eingesetzt, um dort die Mehrheit an Knappen für ihren Besitzer zu holen.

Wer die Mehrheit an Knappen in einem Gebiet besitzt der kontrolliert dieses und erhält dadurch das Einkommen dieses Gebiets.

Holzzylinder
Zeigt die aktuellen Prestigepunkte eines Spielers an.

Turmstockwerk
Zeigen die aktuelle Turmhöhe des Spielers an.

Ziel des Spiels ist es den höchsten Festungsturm zu errichten und das Bauen wird mit Hilfe von Prestigepunkten bezahlt.

Im Folgenden wird der Spielverlauf mit 3 Spielern abgebildet.
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem -
Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem -
Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem -
Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem -
Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem - Jerusalem -    
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"

Spielvorbereitung:

- Alle Ereigniskarten werden verdeckt gemischt. 3 der 4 Karten werden an die markierten Stellen für Ereigniskarten gelegt. Die übrig gebliebene Karte kommt ungesehen in die Spielschachtel zurück.
- Alle Aktionskarten werden verdeckt gemischt und als Kartenstapel abgelegt.
- Jeder Spieler erhält in einer Farbe einen Sichtschirm, alle Turmstockwerke, den Spielrundenanzeiger und Baron.
- Hinter seinen Sichtschirm legt er byzantinische Geldstücke im Wert von 12.
- Der Spielrundenanzeiger kommt auf das Feld 1 der Spielrundenanzeige.
- Jeder Spieler stellt seinen Prestigemarker auf die 0 der Prestigeleiste.

Änderungen bei 3 Spielern
- Ämterkarte "Hauptmann" aus dem Spiel nehmen.

Änderungen bei 2 Spielern
- Ämterkarten "Hauptmann" und "Schatzmeister" und
- die Ereigniskarte "Wahl des Patriarchen" kommen aus dem Spiel.
- Die Aktionskarten "Übermächtiger Einfluss – Adel" und "Übermächtiger Einfluss – Patriarchat" kommen verdeckt auf die dazugehörigen Gebiete (sie zeigen an, dass ohne diese beiden Machtzentren gespielt wird).

Spielablauf:

Phase 1 – Ämtergebote
- Es werden verdeckt Aktionskarten = Spieleranzahl gezogen.
- Der Startspieler (höchster Turm) stellt das erste Amt zur Versteigerung.

Phase 2 – Einsetzen der Knappen
- Der Spieler mit der niedrigsten Nummer auf seiner Ämterkarte beginnt.
- Er erhält die Ressourcen seiner Ämterkarte = Anzahl der abgebildeten Knappen.
- Er kann Aktionskarte spielen, sich für je 3 Münzen 1 Knappen kaufen und seine Knappen und seinen Baron beliebig auf die Gebiete der Machtzentren setzen.
- Es müssen nicht alle Knappen eingesetzt werden.
- Es folgt der Spieler mit der nächst höheren Ämterkartennummer.

Phase 3 – Einkommen

Schritt 1 – Davidsturm
- Der Spieler mit der Mehrheit an Knappen erhält eine Münze.
- Anschließend darf dieser Spieler einen seiner Knappen auf ein anderes Gebiet versetzen.

Schritt 2 – Privilegien
- In den untersten 3 Machtzentren erhält der Spieler mit der Mehrheit an Knappen ein Privileg.

Schritt 3 – Einkommen
- Nun werden die einzelnen Machtzentren abgehandelt…
- Der Spieler mit der Mehrheit in einem Gebiet erhält das dort abgebildete Einkommen (Knappen/Prestige/Münzen).
- Einen Gleichstand gewinnt der Spieler mit der niedrigeren Ämterkarte.

Schritt 4 – Turmbau
- Die Spieler müssen in der für diese Runde gültigen Spielerreihenfolge bauen.
- Kosten pro Stockwerk: Höhe des Stockwerks + 1 + 1 Zuschlag, wenn das Stockwerk noch nirgends geabut wurde.
- Solange ein Spieler bauen kann muss er bauen.

Phase 4 – Ereignis
- Liegt ein Ereignis aus, so wird dieses jetzt abgehandelt.
- Der Spielrundenmarker wird 1 Feld weitergezogen. Steht er unter einer Ereigniskarte, so wird diese jetzt umgedreht.
- Alle Spieler legen ihre Ämterkarten zurück.

Spielende:

- Das Spiel endet nach der 5. Runde.
- Es gewinnt der Spieler mit dem höchsten Turm.

Spielmaterial verstauen
Jerusalem - 2-Fächer-Box von Conrad für Karten und GeldDa die Spielbox keinerlei Unterteilung zum Verstauen des Spielmaterials bietet, lassen sich in einer 2-Fächer-Box von Conrad alle Karten und Geldstücke unterbringen. Jerusalem - 5-Fächer-Box von Conrad für Spielermaterial und SpielrundenanzeigerIn die zweite 5-Fächer-Box kommen je Fach das Spielmaterial eines Spielers (Marker, Knappen, Baron und Stockwerke) und in das 5. Fach der Spielrundenanzeiger.
Spiel-Angaben laut Hersteller
Spieler

Spielangaben
2 – 4
Anzahl

Spieldauer

Spielangaben
90
Minuten

Mindestalter

Spielangaben
12
Jahre

Spiel-Angaben laut brettspiele-report
Spieler

Spielangaben
3 – 4
Anzahl

Spieldauer

Spielangaben
60 – 120
Minuten

brettspiele-report Bewertung Jerusalem
Aufteilung der Spielbox:  0
Qualität des Spielmaterials:  19
Umfang des Spielmaterials:  14
Anleitung:  11
Anspruch an die Spieler:  6
Gedächtnis:  2
Interaktion der Mitspieler:  18
Komplexität:  3
Langzeitspaß:  12
Strategie:  13
Zufall:  7
Preis/Leistungsverhältnis:  14
Bewertung:  11


Meinung brettspiele-report:

In der Summe ist "Jerusalem" ein Mehrheitenspiel ohne großen Schnick-Schnack und mit bekannten Elementen.

Die Spielreihenfolge wird versteigert, die Spieler setzen nacheinander ihre Knappen in bis zu 16 Gebiete ein, erhalten pro Mehrheit in einem Gebiet einen bestimmten Bonus und um ein wenig Zufall bzw. Unglück ins Spiel zu bringen gibt es noch 3 zufällige Ereignisse im Spiel.

Im Detail bedeutet dies, dass die Abwechslung in den Runden gering ist, da in den einzelnen Phasen immer das gleiche passiert bzw. immer nur die gleichen Möglichkeiten vorhanden sind. Abwechslung kommt nur durch die 3 Ereignisse in den Runden 2 bis 4 ins Spiel. Da es insgesamt nur 4 Ereignisse gibt, sind diese aber recht gut vorhersehbar.

Der wichtigste Punkt im Spiel ist die Spielerreihenfolge. Je früher ein Spieler am Zug ist, desto mehr Knappen erhält er, entscheidet Gleichstände an Knappen für sich, wenn der oder die anderen am Gleichstand beteiligten Spieler nach ihm am Zug sind und kann seinen Baron früher einsetzen, um ein Gebiet zu blockieren.

Für die beiden Extrempositionen Startspieler und letzter Spieler bedeutet dies, dass der Startspieler die meisten Knappen erhält, als erster ein Gebiet mit seinem Baron sichern darf und alle Gleichstände gewinnt. Der letzte Spieler hingegen trifft auf schon viele gesicherte Gebiete, hat die wenigsten Knappen und kann diese dafür gezielt für das erobern von Gebieten einsetzen, denn die anderen Spieler können die Anzahl ihrer Knappen nicht mehr verändern/erhöhen.

Viele Knappen sichern die Überlegenheit in vielen Gebieten. Die Anzahl an Knappen ist allerdings begrenzt und so kann der Vorrat eines Spieler enden, bevor das Spiel endet. Dieser Fall wird in der Spielanleitung nicht behandelt, aber führt wohl dazu, dass der Spieler keine neuen Knappen mehr erhält und somit auch keine Mehrheiten erobern kann. Knappen bleiben nämlich einmal gesetzt in einem Gebiet stehen.

Somit ist die Wahl der Spielreihenfolge nicht nur entscheidend um im Augenblick Mehrheiten zu erlangen und Wunschgebiete zu erhalten, sondern auch um bis zum Spielende handlungsfähig zu bleiben.

Dieser Umstand führt allerdings dazu, dass neue Spieler gegen erfahrene Spieler in der Regel wenig Chancen haben, da das richtige Einwerten der Spielreihenfolge Spielerfahrung verlangt.

Der Turmbau ist durch den Bauzwang und die einfachen Bauregeln gut gelöst. Der Punkt, dass der Erstbauende eines Stockwerks mehr bezahlt als die nachfolgenden Spieler ermöglicht es diesen recht gut Vorsprünge aufzuholen. Das Spiel bleibt daher meistens bis zum Ende ausgeglichen.

Das Spielmaterial ist von guter Qualität, schön viel Holz und auch die Farben rot und grün lassen sich für Leute mit einer Farbschwäche gut unterscheiden.

Der Spielreiz hängt bei "Jerusalem" auf jeden Fall mit der Spieleranzahl zusammen. 2 Spieler haben immer die gleichen 3 Ereignisse, haben nur wenige Gebiete auf dem Spielplan zur Verfügung und es gibt nur 2 Ämterkarten. In der Summe macht es so wohl kaum Spaß.

Je mehr Spieler mitspielen, desto mehr steigt der Spielspaß, aber umso unberechenbarer wird das Spiel.

Die Ereignisse können das Spiel ganz schön stark kippen, da Spieler hier viele Knappen verlieren können und wenn davon nicht alle Spieler betroffen sind, dann erleiden die Betroffenen einen starken Nachteil.

Die Spielanleitung schildert etwas zu ausführlich das Spielgeschehen, ist relativ klein gedruckt und gibt nicht alle wichtigen Informationen auf einen Blick preis. Es fehlt einfach eine kurze und knappe Übersicht, welches Spielmaterial im Spiel ist, was wann geschieht, usw.

Alles in allem ein solides Mehrheitenspiel, welches für 3 bis 4 Spieler geeignet ist. Abwechslung wird aber leider etwas vergebens in diesem Spiel gesucht.

Angebote (Alle Spiele in Deutsch):
Jerusalem Jerusalem

Amazon: Jerusalem – 22,60 EUR
Spiele-Offensive: Jerusalem – 29,99 EUR
buecher.de: Jerusalem – 33,95 EUR
bol.de: Jerusalem – 39,99 EUR

Angebote Plastikboxen:

Conrad (Plastikboxen) – benötigte Anzahl Boxen für das gesamte Spielmaterial.

Conrad Plastikboxen - 5 Fächer-Box Conrad Plastikboxen – 5 Fächer-Box

1x – 5 Fächer-Box für Spielermaterial und Spielrundenanzeiger – ab 0,81 EUR/Stck.

Conrad Plastikboxen - 2 Fächer-Box Conrad Plastikboxen – 2 Fächer-Box

1x – 2 Fächer-Box für Karten und Geld – ab 0,72 EUR/Stck.

Hinweis zu den Preisangaben
 
Preisangaben sind vom Datum (28. Jul. 2011) der Veröffentlichung der Rezension.
Die Preise und die Verfügbarkeit können sich daher mit der Zeit verändern.
Die Preisangaben sind inkl. MwSt., aber ohne Versandkosten.
 

 
 Versandkosten, Stand 05.10.16
Anbieter
 
Amazon
bol.de
buecher.de
connexxion24.com
Karstadt
myToys
Spiele-Offensive
Bestellwert
EUR
bis 28,99
bis 19,99
-
bis   3,00
-
mind. 15,-
bis 24,99
Versandkosten
EUR
3,00
3,00
0,00
2,99
4,95
2,95
3,90
Bestellwert
EUR
ab 29,00
ab 20,00
 
ab   3,01
 
 
ab 20,00
Versandkosten
EUR
0,00
0,00
 
3,95
 
 
0,00
 Spielerbewertung  Kennst Du das Spiel?
 Dann teile anderen Lesern doch Deine Bewertung mit!

 Spielerbewertung für das Spiel » Jerusalem

 Aktuelle
 Bewertung
:
 
UngenügendMangelhaftAusreichendBefriedigendGutSehr gut ( 5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 6)
Loading ... Loading ...
 So geht´s:
 - Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnoten-System.
 - Von links 1 Stern = 6 (Ungenügend) nach rechts 6 Sterne = 1 (Sehr gut)
 - Einfach mit der Maus über den entsprechenden Stern gehen und
   die linke Maustaste drücken.
 
 Zur Liste der Top 25 Spiele mit den meisten oder besten Bewertungen.

Teile diese Information mit deinen Freunden auf facebook, Twitter und Google +1.
Die Buttons müssen aus datenschutzrechtlichen Gründen erst durch Klick auf diese eingeschaltet werden,
da beim Klick auf die Buttons Daten an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.
 
facebookTwitterGoogle +1

2 Kommentare »

  1. Michele Mura schreibt:

    Hi! Thanks for this big and very detailed review of my game Jerusalem! Have fun!

    mm

    10. Dez. 2011 | #

  2. Loki schreibt:

    Kann mich deiner Meinung nur voll und ganz anschließen. Haben das Spiel letztes Jahr auf der Messe Essen getestet und es wirkt lieblos kopiert von anderen Spielen, bietet so garkeine Innovation, der Zugang ist aufgrund der mäßig gelungenen Symbolik auch eher schwierig und insgesamt bietet das Spiel wenig Reiz zu Variationen und der Wiederspielwert ist eben wegen dem 08/15 Mechanismus auch sehr gering. Das Spiel geht absolut in der Menge unter und ist höchstens für Spieler die derlei Spiele noch nicht gespielt haben interessant.

    10. Aug. 2011 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI



Statistik für » Jerusalem
[gelesen: 11798 | heute: 4 | zuletzt: December 3, 2016]