Suche


» Alle Spielrezensionen

  Die neuesten
  Spiele-Tests


» Alle Spielrezensionen

  Kategorien

  Spiel-Preise

  Rollenspiele

  Verschiedenes

  Archiv

  Translation

  Die neuesten
  Berichte

  RSS-Feed

  Soziale
  Netzwerke


 

 

 
27. Sep. 2007
Patrizier
Verlag:
Erscheinungsjahr:
Autor:
Amigo
2007
Michael Schacht
Patrizier - Spielbox
Patrizier – Spielbox
Kurzbeschreibung:

In Patrizier schlüpft der Spieler in die Rolle eines Baumeisters, der für die ansässigen Patrizierfamilien die Wohnhäuser/Wohntürme baut.

Zu Ruhm und Ehre kann ein Baumeister allerdings nur gelangen, wenn er die höchsten Türme baut und/oder möglichst viele Aufträge von Patrizierfamilien erhält.

Allerdings ist Vorsicht geboten, denn die anderen Baumeister mischen sich gerne in die eigenen Bauprojekte ein und sorgen schon mal dafür, dass der eigene Turm um ein Stockwerk kürzer gemacht wird.

Top-Angebot:

Amazon
Patrizier – 16,20 EUR

Patrizier - Spielmaterial
Patrizier – Spielmaterial
Spielmaterial
  1. 55 Auftragskarten (7 x Bologna, Firenze, Pistoia und Roma. 5 x Lucca, Siena und Milano. 4 x Ferrara Parma und Verona).
  2. Eine Spielanleitung.
  3. 149 Stockwerke in fünf Farben (39 x Schwarz, 39 x Weiß, 29 x Rot, 21 x Gelb und 21 x Blau). Die Anzahl unterscheidet sich, da je nach Spieleranzahl mit unterschiedlich vielen Stockwerken je Spieler gespielt wird.
  4. Ein Spielbrett.
  5. 20 Ruhmesplättchen. Je zwei pro Farbe/Wappen (insg. 10 verschiedene Farben/Wappen).
Patrizier - Spielbrett
Patrizier – Spielbrett
Spielbrett

Das Spielbrett für Patrizier ist zweiseitig bedruckt. Je nach Anzahl der Spieler wird eine bestimmte Seite genommen.

[1] Bei 2-4 Spielern wird die Seite ohne [3] die Stadt Pistoia genommen, bei 5 Spielern wird [2] die Seite mit [3] der Stadt Pistoia gewählt.

Patrizier - Spielbrett-Startaufstellung
Patrizier – Spielbrett-Startaufstellung
Spielbrett-Startaufstellung

[2] Zum Start des Spiels werden auf jede Stadt die Ruhmesplättchen der entsprechenden Farbe/des entsprechenden Wappens gelegt.

[1] Jeder Spieler erhält zu Beginn drei zufällige Auftragskarten. Diese Start-Auftragskarten sind alle mit einem Stern oben rechts auf der Karte gekennzeichnet.

Aus den noch verbliebenen Auftragskarten wird eine per Zufall an jede Stadt gelegt.

Patrizier - Auftragskarten
Patrizier – Auftragskarten
Auftragskarten
  1. Es gibt insg. drei verschiedene Patrizierköpfe im Spiel. Am Ende des Spiels erhält ein Spieler für je drei gleiche Patrizierköpfe sechs Punkte. Das passende Sammeln lohnt sich somit sehr.

    Jede Patrizierkopf-Karte hat nur ein Wappen und erlaubt somit auch nur den Bau eines Stockwerks in der abgebildeten Stadt (entsprechend dem Wappen).

    Der Frauen-Kopf existiert 6 x mit Stern, 2 x ohne Stern und 1 x als Doppelkopf.

  2. Der Männer-Kopf mit der großen Mütze existiert 6 x mit Stern, 2 x ohne Stern und 1 x als Doppelkopf.
  3. Der Männer-Kopf mit dem Bart existiert 5 x mit Stern, 3 x ohne Stern und 1 x als Doppelkopf.
  4. Sonderkarte "beliebige Auftragskarte nachziehen" (4x): Normalerweise muss ein Spieler die Auftragskarte nehmen, die an der Stadt liegt an der er gebaut hat. Legt ein Spieler diese Karte, dann kann er jede beliebige Auftragskarte auf dem Spielbrett nehmen.
  5. Sonderkarte "Stockwerk tauschen" (7x): Der Spieler kann, muss aber nicht, in einer Stadt auf dem Spielbrett, in der er diese Runde nicht gebaut hat, ein Stockwerk vertauschen (Details siehe weiter unten).
  6. Zwei Wappen. Der Spieler darf in der entsprechenden Stadt zwei Stockwerke errichten.
Patrizier - Auftragskarte ausspielen
Patrizier – Auftragskarte ausspielen
Auftragskarte ausspielen

Wenn ein Spieler an der Reihe ist, dann muss er eine Auftragskarte ausspielen und in der entsprechenden Stadt, je nach Auftragskarte, ein oder zwei Stockwerke errichten.

In diesem Fall legt ein Spieler eine Auftragskarte mit dem [1] Wappen von Parma. Auf der Karte ist nur ein Wappen abgebildet und so kann er auch nur [2] ein Stockwerk in der Stadt platzieren.

In jeder Stadt gibt es immer zwei Bauplätze, so dass bis zu zwei Türme entstehen können. Die römische Zahl 5 (V) im Wappen besagt, dass es für diese Stadt insg. Auftragskarten für fünf Stockwerke gibt.

Es werden somit noch im Spielverlauf vier weitere Stockwerke in dieser Stadt platziert werden.

[3] Nach jedem Bauen in der Stadt nimmt sich der Spieler die dort liegende Auftragskarte auf die Hand. Anschließend wird eine neue Auftragskarte vom Nachziehstapel auf das leere Feld gelegt.

Die ausgespielten Auftragskarten legt der Spieler vor sich ab, da diese später noch Punkte zählen können (Patrizierköpfe).

Patrizier - Sonderfall beim Nachziehen der Auftragskarte
Patrizier – Sonderfall beim Nachziehen der Auftragskarte
Sonderfall beim Nachziehen der Auftragskarte

Gegen Ende des Spiels, wenn der Nachziehstapel leer ist, kann es passieren das ein Spieler an einer Stadt baut, an der keine Auftragskarte mehr liegt.

In diesem Fall kann er sich eine beliebige Auftragskarte vom Spielfeld nehmen. Die Wirkung eines leeren Auftragskartenfeldes an einer Stadt ist somit identisch zu der Auftragskarte mit dem aufgedruckten Fragezeichen.

[1] Rot baut in Verona ein Stockwerk. [2] Das Auftragskartenfeld ist leer und somit entscheidet sich der rote Spieler [3] die Auftragskarte von der Nachbarstadt Parma zu nehmen. Das Auftragskartenfeld bei Parma ist danach auch leer.

Patrizier - Stadt Werten
Patrizier – Stadt Werten
Stadt Werten

Die Stadt Parma hat insg. Platz für fünf Stockwerke. [1] Diese max. Anzahl wird durch die römische Zahl (V) im Wappen deutlich.

Die Wertung einer Stadt läuft wie folgt: Der Spieler mit den meisten Stockwerken im höchsten Turm erhält das höhere Ruhmesplättchen.

[2] In diesem Fall ist der höchste Turm drei Stockwerke hoch und schwarz hat zwei Stockwerke davon gebaut. Schwarz erhält somit das fünfer Ruhmesplättchen.

[3] Der niedrigere Turm hat zwei Stockwerke, alle rot. Rot erhält somit das zweier Ruhmesplättchen.

In jeder Stadt wird immer eine ungerade Anzahl an Stockwerken gebaut (5 (V), 7 (VII) oder 9 (IX)). Es können somit nie zwei gleich hohe Türme bei einer Wertung vorkommen.

Patrizier - Stadt Werten
Patrizier – Stadt Werten
Stadt Werten

Ein zweites Beispiel zum Thema: Stadtwertung. Der weiße Spieler hat die Stadt Lucca abgeschlossen in dem er zwei weitere Stockwerke, je eines auf jedem Bauplatz, errichtet hat.

Der weiße Spieler erhält somit beide Ruhmesplättchen! Im größeren Turm mit sechs Stockwerken herrscht Gleichstand zwischen Schwarz und Weiß, allerdings hat der weiße Spieler das höchste Stockwerk errichtet. Durch diesen Umstand bekommt er das entsprechende Ruhmesplättchen. Bei Gleichstand zählt immer die Farbe des höchsten Stockwerks.

Der zweite, niedrigere Turm hat nur ein Stockwerk. Dies Stockwerk ist weiß und somit bekommt der weiße Spieler auch das zweite Ruhmesplättchen.

Patrizier - Stadt Werten
Patrizier – Stadt Werten
Stadt Werten

Drittes Beispiel einer Stadtwertung. Ab und an kommt es vor, vor allem in den kleineren Städten, dass sich die Spieler [1] um den höchsten Turm streiten und somit kein Zweiter errichtet wird.

[2] Allerdings muss das letzte Stockwerk, sollte noch ein Bauplatz frei sein, auf den freien Bauplatz gestellt werden. In diesem Fall muss Weiß somit den kleineren Turm gründen und erhält das zweier Ruhmesplättchen, während Rot die Mehrheit im größeren Turm behält und das fünfer Ruhmesplättchen kassiert.

Patrizier - Sonderaktion: Stockwerk tauschen
Patrizier – Sonderaktion: Stockwerk tauschen
Sonderaktion: Stockwerk tauschen

[5] Die zweite Sonderkarte im Spiel ist die "Stockwerk tauschen"-Sonderkarte. Ein Spieler kann, muss aber nicht, nach dem Ausspielen dieser Karte das oberste Stockwerk in einer beliebigen Stadt auf dem Spielbrett vertauschen.

Es müssen allerdings zwei Voraussetzungen erfüllt sein:

- Der Spieler muss in dieser Stadt selbst mind. ein Stockwerk besitzen und
- er darf in dieser Runde nicht in dieser Stadt gebaut haben.

Vor dem Tausch existieren zwei Türme in der Stadt. [1] Ein Turm mit einem roten Stockwerk und [2] ein Turm mit zwei weißen und zwei schwarzen Stockwerken.

Der schwarze Spieler versetzt das oberste, weiße Stockwerk auf den anderen Turm. [3] Der kleinere Turm hat jetzt zwei Stockwerke und [4] der größere Turm nur noch Drei. Allerdings hat der Schwarze nun die Mehrheit an Stockwerken im größeren Turm!

Spielablauf:

Jeder Spieler erhält zu Beginn des Spiels drei Auftragskarten, aus den Auftragskarten die mit einem Stern gekennzeichnet sind.

Dann entscheidet sich jeder Spieler für eine Farbe und erhält je nach Spieleranzahl 39, 29 oder 21 Stockwerke in der entsprechenden Farbe.

Wenn ein Spieler am Zug ist, dann muss er eine Auftragskarte ausspielen und die entsprechende Anzahl an Stockwerken in der Stadt bauen. Eventuell wird jetzt noch eine Sonderaktion ausgeführt.

Der Spieler nimmt anschließend die Auftragskarte von der Stadt an der er gebaut hat und legt dann vom Nachziehstapel eine neue Auftragskarte an die Stadt.

Sollte der Nachziehstapel leer sein, so wird nicht wieder aufgefüllt. Sollte an der Stadt keine Auftragskarte mehr liegen, so kann der Spieler auch keine mehr nehmen.

Die Auftragskarten im Spiel reichen genau aus, um alle Städte mit der max. Anzahl an Stockwerken zu füllen.

Spielende:

Das Spiel endet, wenn kein Spieler mehr Auftragskarten auf der Hand hat.

Es gewinnt der Spieler mit den meisten Ruhmespunkten. Ruhmespunkte gibt es für Ruhmesplättchen und je drei gleiche Patrizierköpfe. Drei gleiche Patrizierköpfe zählen je sechs Ruhmespunkte.

Spieltipps:

- Die Auftragskarten mit den zwei Wappen sollten eher zum Ende einer Stadt hin gespielt werden. Durch diesen Spielzug lassen sich die Ergebnisse in einer Stadt eher zu Gunsten des Spielers beeinflussen.

- Außerdem sollte versucht werden entweder auf Ruhmesplättchen und somit auf Auftragskarten mit zwei Wappen oder auf das Sammeln von passenden Patrizierköpfen zu gehen. Ein Mix aus beiden führt in der Regel eher zu einer Position im Mittelfeld.

- Lieber auf wenige Städte konzentrieren, denn überall dabei sein.

Spielanleitung
(Mit freundlicher Genehmigung des Ravensburger Spieleverlags)

Spielanleitung Patrizier Spielanleitung von Patrizier als PDF Dokument.
Zum Download auf das Bild oder folgenden Link klicken.

» Download Spielanleitung von Patrizier

Dateigröße: 1,1 MB

Spiel-Angaben laut Hersteller
Spieler

Spielangaben
2 – 5
Anzahl

Spieldauer

Spielangaben
45
Minuten

Mindestalter

Spielangaben
10
Jahre

brettspiele-report Bewertung Patrizier
Aufteilung der Spielbox:  14
Qualität des Spielmaterials:  15
Umfang des Spielmaterials:  8
Anleitung:  16
Anspruch an die Spieler:  6
Gedächtnis:  5
Interaktion der Mitspieler:  12
Komplexität:  7
Langzeitspaß:  14
Strategie:  10
Zufall:  10
Preis/Leistungsverhältnis:  14
Bewertung:  14


Meinung brettspiele-report:

Patrizier ist ein sehr einfach zu erlernendes Spiel. Das Spiel bietet zwar keine große Komplexität, aber spätestens ab dem zweiten Spiel überlegt man sich seine Züge trotzdem schon sehr genau. Allerdings führt diese Genauigkeit nicht zu einem zähen, langsamen Spielablauf. Die vom Hersteller angegebenen 45 Minuten sind jedenfalls eher die Ausnahme nach oben.

Für Hardcore-Strategen ist Patrizier eher ungeeignet, da der Glücksfaktor durch die Karten schon spürbar ist und die Möglichkeiten wie gesagt begrenzt sind.

Aber Spieler, die eine nette und nicht zu komplexe Partie spielen wollen werden das Spiel mögen. Nach zwei oder drei Partien hintereinander geht der Spielreiz zwar etwas verloren, aber spätestens am nächsten Spielabend ist er wieder da. Das Spiel ist zwar einfach, aber halt nicht ohne Reiz!

Ein wirklich nettes Spiel mit gutem Spielmaterial (vor allem die Stockwerke aus Holz).

Angebote (Alle Spiele in Deutsch):

EVO Patrizier

Amazon: Patrizier – 16,20 EUR
buecher.de: Patrizier – 16,95 EUR
Spiele-Offensive: Patrizier – 19,99 EUR
bol.de: Patrizier – 21,99 EUR

Hinweis zu den Preisangaben
 
Preisangaben sind vom Datum (27. Sep. 2007) der Veröffentlichung der Rezension.
Die Preise und die Verfügbarkeit können sich daher mit der Zeit verändern.
Die Preisangaben sind inkl. MwSt., aber ohne Versandkosten.
 

 
 Versandkosten, Stand 05.10.16
Anbieter
 
Amazon
bol.de
buecher.de
connexxion24.com
Karstadt
myToys
Spiele-Offensive
Bestellwert
EUR
bis 28,99
bis 19,99
-
bis   3,00
-
mind. 15,-
bis 24,99
Versandkosten
EUR
3,00
3,00
0,00
2,99
4,95
2,95
3,90
Bestellwert
EUR
ab 29,00
ab 20,00
 
ab   3,01
 
 
ab 20,00
Versandkosten
EUR
0,00
0,00
 
3,95
 
 
0,00
 Spielerbewertung  Kennst Du das Spiel?
 Dann teile anderen Lesern doch Deine Bewertung mit!

 Spielerbewertung für das Spiel » Patrizier

 Aktuelle
 Bewertung
:
 
UngenügendMangelhaftAusreichendBefriedigendGutSehr gut ( 20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 6)
Loading ... Loading ...
 So geht´s:
 - Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnoten-System.
 - Von links 1 Stern = 6 (Ungenügend) nach rechts 6 Sterne = 1 (Sehr gut)
 - Einfach mit der Maus über den entsprechenden Stern gehen und
   die linke Maustaste drücken.
 
 Zur Liste der Top 25 Spiele mit den meisten oder besten Bewertungen.

Teile diese Information mit deinen Freunden auf facebook, Twitter und Google +1.
Die Buttons müssen aus datenschutzrechtlichen Gründen erst durch Klick auf diese eingeschaltet werden,
da beim Klick auf die Buttons Daten an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.
 
facebookTwitterGoogle +1

Keine Kommentare »

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI



Statistik für » Patrizier
[gelesen: 14336 | heute: 4 | zuletzt: December 3, 2016]