Suche


» Alle Spielrezensionen

  Die neuesten
  Spiele-Tests


» Alle Spielrezensionen

  Kategorien

  Spiel-Preise

  Rollenspiele

  Verschiedenes

  Archiv

  Translation

  Die neuesten
  Berichte

  RSS-Feed

  Soziale
  Netzwerke


 

 

 
25. Jan. 2013
Kingdom Builder – Bau dein Königreich
Verlag:
Erscheinungsjahr:
Autor:
Auszeichnungen:
Queen Games
2011
Donald X. Vaccarino
Spiel des Jahres 2012
Platz 7 – Deutscher Spiele Preis 2012
Kingdom Builder - Spielbox
Kingdom Builder – Spielbox
Kurzbeschreibung:

Wer möchte nicht einmal König sein und sein eigenes Reich aufbauen?

In "Kingdom Builder" haben die Spieler dazu Gelegenheit, wobei das Spiel das Entstehen eines Königreichs auf einer sehr abstrakten Ebene umsetzt.

Konflikte, Armeen und Diplomatie gibt es nicht. Nur Siedlungen, welche immer größere Teile des Spielfelds in Beschlag nehmen.

Auch in seinen Entscheidungen wo die Siedlungen stehen ist ein Spieler nicht ganz frei, denn Geländekarten legen hier die Möglichkeiten fest und Kingdom Builder-Karten die Notwendigkeiten.

Kingdom Builder-Karten geben nämlich vor wofür ein König am Ende Gold erhält und der König mit dem meisten Gold wird zum Sieger des Spiels.

Top-Angebot:

Spiele-Offensive
Kingdom Builder – 29,98 EUR

Kingdom Builder - Spielmaterial
Kingdom Builder – Spielmaterial
Spielmaterial
  1. 28 Ortsplättchen, 10 Kingdom Builder-Karten, 25 Geländekarten und 8 Übersichten Ortsplättchen.
  2. 1 Startspielerplättchen, eine Spielanleitung in Deutsch, 8 Quadranten und 4 Polybeutel.
  3. 4 Gold-Marker (je 1 pro Spielerfarbe) und 160 Siedlungen (je 40 pro Spielerfarbe).
Kingdom Builder - Quadrant
Kingdom Builder – Quadrant
Quadrant

Jeder Quadrant ist doppelseitig bedruckt. Die Vorderseite zeigt eine Landschaft bestehend aus 100 Geländefeldern. Insgesamt gibt es 5 verschiedene Geländearten die immer bebaut werden können (Gras, Canyon, Wüste, Blumen und Wald), eine die nur mit Hilfe eines bestimmten Ortsplättchen bebaut werden darf (Wasser) und eine die nie bebaut werden darf (Berg).

Auf die Geländefelder setzen die Spieler ihre Siedlungen und bilden damit verschieden große Siedlungsgruppen.

Die Rückseite zeigt immer die gleiche Goldzählleiste für die Schlusswertung. Für die Schlusswertung wird ein nicht im Spiel verwendeter Quadrant verwendet.

Kingdom Builder - Geländekarte
Kingdom Builder – Geländekarte
Geländekarte

Die 5 Arten Geländekarten zeigen die 5 im Spiel immer bebaubaren Geländearten an (Wüste, Wald, Canyon, Gras und Blumen).

Jeder Spieler besitzt im Spiel immer eine Geländekarte und muss genau 3 Siedlungen auf diese Geländeart setzen.

Da möglichst immer angrenzend zu schon bestehenden Siedlungen gebaut werden muss, kann ein Spieler nicht immer jedes Feld der aktuellen Geländeart nehmen, sondern muss zuerst die Felder nehmen, die an schon stehenden Siedlungen angrenzen.

Kingdom Builder - Kingdom Builder-Karten
Kingdom Builder – Kingdom Builder-Karten
Kingdom Builder-Karten

In jedem Spiel kommen 3 der 10 Karten ins Spiel und diese legen fest, wofür ein Spieler am Spielende Gold erhält.

Alle Kingdom Builder-Karten beschreiben dabei bestimmte Platzierungen von eigenen Siedlungen, welche ein Spieler beim Einsetzen berücksichtigen muss.

Beispiele: 1 Gold für jede Siedlung, die an mindestens einem Wasserfeld angrenzt oder 1 Gold für je 2 Siedlungen in der größten Ansammlung von Siedlungen eines Spielers.

Kingdom Builder - Übersichten Ortsplättchen und Ortsplättchen
Kingdom Builder – Übersichten Ortsplättchen und Ortsplättchen
Übersichten Ortsplättchen und Ortsplättchen

Übersichten Ortsplättchen
Zu jedem Quadrant gehört auch ein bestimmter Typus von Ortsplättchen.

Damit die Spieler schneller erkennen können wo welcher Typus liegt, werden die dazugehörigen Übersichten Ortsplättchen an den Quadranten gelegt.

Ortsplättchen
Auf jedem Quadranten gibt es 1 bis 2 Orte, an denen die Spieler Ortsplättchen erhalten.

Jedes Ortsplättchen gibt dem Spieler dabei die Möglichkeit eine weitere Siedlung ein- oder umzusetzen.

Links (Orakel) ermöglicht eine Siedlung auf die gleiche Art Feld wie die aktuelle Geländekarte zeigt einzusetzen.

Rechts (Taverne) ermöglicht eine Siedlung an eine Siedlungskette zu setzen, wenn diese schon mindestens 3 Siedlungen lang ist.

Im Folgenden wird der Spielverlauf mit 4 Spielern abgebildet.
Zum Starten der Slideshow bitte einfach auf ein beliebiges der kleinen Bilder klicken.
 Slideshow
 starten.
 
 Bild klicken ->
Kingdombuilder - Kindom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder -
Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder -
Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder -
Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder -
Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder -
Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder - Kingdom Builder -    
Navigation der Slideshow: Bild vor = Taste "N" – Bild zurück = Taste "P" – Slideshow schließen = Taste "C"

Spielvorbereitung:

- 4 zufällig gewählte Quadranten werden zu einem rechteckigen Spielplan zusammengesetzt.
- Vier Übersichten Ortsplättchen werden passend zu den Ortsfeldern an die 4 Quadranten angelegt.
- Auf jedes Ortsfeld werden zwei passende Ortsplättchen gelegt.
- Die Geländekarten werden gemischt und als verdeckter Nachziehstapel bereitgelegt.
- Die Kingdom Builder-Karten werden gemischt, 3 Karten zufällig gezogen und offen neben den Spielplan gelegt.
- Ein nicht verwendeter Quadrant wird als Goldzählleiste mit der Rückseite nach oben neben den Spielplan gelegt.
- Jeder Spieler stellt seinen Goldmarker auf das schwarz markierte Feld der Goldzählleiste.
- Jeder Spieler erhält verdeckt eine Geländekarte vom Nachziehstapel und in seiner Farbe 40 Siedlungen und 1 Gold-Marker.
- Der älteste Spieler wird Startspieler und erhält das Startspielerplättchen.

Spielablauf:

- Geländekarte aufdecken.
- Pflichtaktion – 3 Siedlungen unter Beachtung der Bauregeln auf freie Felder der aktuellen Geländeart (Geländekarte) bauen.
- Sonderaktion – Jedes Ortsplättchen darf einmal vor oder nach der Pflichtaktion verwendet werden.
- Geländekarte ablegen und verdeckt die oberste Geländekarte vom Nachziehstapel ziehen.

Spielende:

- Das Spiel endet, sobald ein Spieler die letzte Siedlung aus seinem Vorrat gebaut hat. Die laufende Runde wird noch zu Ende gespielt.
- Die Spieler erhalten Gold für jede der 3 Kingdom Builder-Karten und für Burgfelder (3 Gold) an denen sich mindestens eine ihrer Siedlungen befindet.
- Gewonnen hat der Spieler mit dem meisten Gold.

Spiel-Angaben laut Hersteller
Spieler

Spielangaben
2 – 4
Anzahl

Spieldauer

Spielangaben
45
Minuten

Mindestalter

Spielangaben
8
Jahre

Spiel-Angaben laut brettspiele-report
Spieler

Spielangaben
3 – 4
Anzahl

brettspiele-report Bewertung Kingdom Builder
Aufteilung der Spielbox:  2
Qualität des Spielmaterials:  18
Umfang des Spielmaterials:  16
Anleitung:  18
Anspruch an die Spieler:  5
Gedächtnis:  4
Interaktion der Mitspieler:  9
Komplexität:  4
Langzeitspaß:  16
Strategie:  8
Zufall:  12
Preis/Leistungsverhältnis:  14
Bewertung:  15


Meinung brettspiele-report:

Das Spielmaterial ist von solider Qualität und 164 Holzteile (Gold-Marker und Siedlungen) sind natürlich schön anzusehen und geben dem Spiel ein wertiges Gefühl.

Für das Verstauen des Spielmaterials bietet die Spielbox leider keine Hilfe und die 4 beiliegenden Polybeutel sind gelinde ausgedrückt überdimensioniert. Sie sind nämlich so groß, dass schon fast die Quadranten hineinpassen.

Positiv ist die Farbwahl bei den Siedlungen, da diese auch von Leuten mit Farbschwäche gut auseinandergehalten werden können. Die Illustrationen auf den Karten und Plättchen sind schön, auf den Quadranten eher zweckmäßig, aber hier steht zugegebenermaßen auch die Geländeart im Vordergrund.

Persönlich würde ich hier Canyons und Blumen etwas bemängeln, da wohl niemand Siedlungen in Canyons baut und Blumen als Geländeart?

Aber nun zum Spiel: Der Spielaufbau geht flott und durch die zufällige Zusammenstellung der Quadranten und Verwendung der Kingdom Builder-Karten bietet "Kingdom Builder" eine große Abwechslung und immer neue Herausforderungen.

Die Spielgeschwindigkeit ist sehr hoch und damit sehr angenehm (Zugoptimierer davon ausgenommen). Spieler können sich zudem sehr gut auf ihre Züge vorbereiten, da sie wissen wohin sie ihre 3 Siedlungen setzen müssen und wohin sie weitere Siedlungen setzen können.

Das A und O im Spiel ist das Verinnerlichen der 3 Kingdom Builder-Karten und die damit verbundenen Punkte für die es am Spielende Gold gibt. Da es daneben nur noch Gold für Burgfelder gibt, sollte der Bau von Siedlungen immer im Einklang mit den Kingdom Builder-Karten stehen.

Klingt jetzt alles sehr strategisch, aber im Spiel selbst kommt einem das gar nicht so vor, da es sich wie schon angemerkt sehr flüssig spielt. Außerdem spielt Glück doch eine größere Rolle, als vom Verlag auf der Spielbox angegeben.

Wer passende Geländekarten erhält, der kann sehr schnell an gute Ortsplättchen gelangen und damit einen uneinholbaren Vorteil erlangen. Wer immer angrenzend bauen muss wird kaum vorankommen und damit auch nicht den Spielsieg erringen.

Natürlich kann man das Pech ein wenig einschränken, wenn die beiden sehr guten und wichtigen Spielhinweise aus der Spielanleitung beachtet werden: Im ersten Zug ein Ortsplättchen holen und möglichst an wenigen anderen Geländearten angrenzend bauen. Aber auch dann kann das Pech zuschlagen, man erhält kein Ortsplättchen, weil an der ersten Geländeart kein Ort angrenzt und anschließend kommt man durch den angrenzenden Bauzwang auch nicht näher ans Ziel.

In einer Partie kam so ein Unterschied von 13 Siedlungen zu Stande, also ein Spieler hatte 40 Siedlungen verbaut und ein anderer Spieler gerade einmal 27.

In "Kingdom Builder" gibt es leider keinerlei Anpassung auf unterschiedliche Spielerzahlen. 2 Spieler spielen auf 4 Quadranten mit je 40 Siedlungen genau wie 4 Spieler. Die Interaktion sinkt somit parallel zur Spieleranzahl. Bei 2 Spielern ist es teilweise schon unmöglich den Zugang zu einem Ort zu verwehren oder Punkte bei den Kingdom Builder-Karten zu verhindern.

Bei 3 oder 4 Spielern kommt man sich schon mal zwangsweise ins Gehege, wobei dies auch positiv sein kann, wenn ein Mitspieler Siedlungen vor die eigenen setzt, einen den Weg versperrt und man dadurch später wieder die freie Wahl beim Einsetzen hat. Die nicht vorhandene Anpassung auf die Spieleranzahl empfinde ich persönlich auch als Fehler im Spiel.

Fazit: "Kingdom Builder" ist abwechslungsreich und schnell. Strategische Fehler (kein Ortsplättchen in der ersten Spielrunde geholt) können den Spielsieg kosten, aber Glück hat hier meistens einen größeren Einfluss darauf. Alles in allem aber eine Kaufempfehlung für Familien/Gelegenheitsspieler in Gruppen von 3 bis 4 Spielern. Strategen wird der Mechanismus und die zu abstrakte Umsetzung des Themas (Königreich bauen) nicht begeistern.

Angebote in deutscher Sprache:

Kingdom Builder Kingdom Builder

Spiele-Offensive: Kingdom Builder – 29,98 EUR
Amazon: Kingdom Builder – 29,99 EUR
myToys: Kingdom Builder – 29,99 EUR
bol.de: Kingdom Builder – 34,95 EUR
buecher.de: Kingdom Builder – 35,99 EUR
karstadt: Kingdom Builder – 39,99 EUR

Hinweis zu den Preisangaben
 
Preisangaben sind vom Datum (25. Jan. 2013) der Veröffentlichung der Rezension.
Die Preise und die Verfügbarkeit können sich daher mit der Zeit verändern.
Die Preisangaben sind inkl. MwSt., aber ohne Versandkosten.
 

 
 Versandkosten, Stand 05.10.16
Anbieter
 
Amazon
bol.de
buecher.de
connexxion24.com
Karstadt
myToys
Spiele-Offensive
Bestellwert
EUR
bis 28,99
bis 19,99
-
bis   3,00
-
mind. 15,-
bis 24,99
Versandkosten
EUR
3,00
3,00
0,00
2,99
4,95
2,95
3,90
Bestellwert
EUR
ab 29,00
ab 20,00
 
ab   3,01
 
 
ab 20,00
Versandkosten
EUR
0,00
0,00
 
3,95
 
 
0,00
 Spielerbewertung  Kennst Du das Spiel?
 Dann teile anderen Lesern doch Deine Bewertung mit!

 Spielerbewertung für das Spiel » Kingdom Builder

 Aktuelle
 Bewertung
:
 
UngenügendMangelhaftAusreichendBefriedigendGutSehr gut ( 79 Bewertungen, Durchschnitt: 4,76 von 6)
Loading ... Loading ...
 So geht´s:
 - Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnoten-System.
 - Von links 1 Stern = 6 (Ungenügend) nach rechts 6 Sterne = 1 (Sehr gut)
 - Einfach mit der Maus über den entsprechenden Stern gehen und
   die linke Maustaste drücken.
 
 Zur Liste der Top 25 Spiele mit den meisten oder besten Bewertungen.

Teile diese Information mit deinen Freunden auf facebook, Twitter und Google +1.
Die Buttons müssen aus datenschutzrechtlichen Gründen erst durch Klick auf diese eingeschaltet werden,
da beim Klick auf die Buttons Daten an den jeweiligen Anbieter übertragen werden.
 
facebookTwitterGoogle +1

6 Kommentare »

  1. Piet schreibt:

    Die Kundenmeinungen zeigen hier, dass KB eines der am meisten missverstandenen Spiele überhaupt ist. Wer das Spiel mit den Siedlern vergleicht, wer das Ganze für sinnfreies Setzen von Häuschen erachtet, hat sich nicht eine Sekunde mit dem Ziel des Spiels auseinandergesetzt. Das gilt auch für diejenigen, denen die strategische Tiefe fehlt, verwechseln sie doch Strategie und Taktik und wollen eigentlich Letztere, welche sie mangels Verständnis denn auch nicht finden. Strategische Spiele gibt es in der üblichen Spieleverlags-Welt nur wenige. Sie setzen tiefes Verständnis und a-priori-Planung voraus. Selbst das hochkomplexe Puerto Rico ist kein Strategiespiel. Die taktik ergib sich hingegen aus der Spielsituation (=Kingdom Builder Karten). Und wer hier nicht ein wenig nachdenkt, für den ist das Ganze sicher billiges Häuschen-Geschiebe. Ich finde KB ist ein zügiges, nettes Spiel mit einfachen Regeln, dem man bei ein wenig eigenem Tiefgang durchaus taktische Merkmale zuschreiben kann. Insofern ist es auf die Schnelle ebenso spielbar, wie mit Muße.

    2. Feb. 2015 | #

  2. Merten schreibt:

    Hab das Spiel letzte Woche für 10€ bei Thalia erstanden und bin heilfroh, nicht die veranschlagten dreißig hingelegt zu haben.
    Das Spiel hat keinen thematischen Wert, ist wie bereits erwähnt, unbalanciert was die Spieleranzahl angeht und hübsch gestaltet eher auch nicht.
    Schade…

    10. Aug. 2014 | #

  3. Leo schreibt:

    Kingdom Builder ist meiner Meinung nach ein absolutes Superspiel. Es ist schnell zu erlernen und schön gestaltet (Holzhäuser, schöne Karten) und dadurch das jede Runde die Spiel und Siegbedingungen wechseln immer wieder interessant
    Und vorallem hat es, auch wenn das viele nicht begreifen auch etwas mit Taktik zu tun. Denn es gilt die Kingdom Builderkarten richtig zu begreifen. Welche der Aktionen muss ich mir hohlen um die Bedingungen zu erfüllen, wo kann ich meine Siedlungen bauen um möglichst viel Siegpunkte zu kassieren? Und dann natürlich noch die Optimierung des eigenen Zuges. Wie setzte ich die Siedlungen am Besten, wie nutze ich welche Sonderaktion?
    Kingdom Builder, meiner Meinung ein Top Spiel!!

    3. Nov. 2013 | #

  4. lukeskywalker schreibt:

    Ich habe das Spiel zu Weihnachten erhalten und habe es sofort ausprobiert.
    Ich war megaenttäuscht. Entweder ich habe den tieferen Sinn des Spiels nicht erkannt, oder das Spiel ist verarsche.
    Der einzige Sinn des Apiels ist es meiner Meinung, seine Häuser ohne irgendwelche Überlegungen in die Landschaft zu setzen und
    Glück zu haben, dadurch Punkte zu erhalten.
    Meiner Meinung nach fehlt dem Spiel jegliche Tiefe: weder ist das Spiel interaktiv, noch wird man in irgendeiner Weise zu strategischem Denken animiert.
    Ich muss sagen, wer ein spannendes, tiefgründiges Spiel sucht, ist hoer an der falschen Adresse

    28. Apr. 2013 | #

  5. Javan schreibt:

    @Loki,
    wenn du mal in einem Spieleladen gearbeitet hast, würdest du wissen das alles immer wie Siedler von Catan ist …….. also ich finde das Kindom Builder ein gutes, flottes 2 Personen Spiel ist, da lässt sich auch ein wenig plannen was der MItspieler vor hat. 3-4 Spieler finde ich es nicht mehr so gut vielleicht dann auch nur noch 12/20 Punkte aber für 2 Spieler würde ich tatsächlich auch wie Jörg 15/20 Punkte vergeben
    Habe es allerdings bisher nur online gespielt, kann sein das es real schon für das was es bietet zu lange geht.

    grüße

    Javan

    30. Jan. 2013 | #

  6. Loki schreibt:

    Eine der größten Enttäuschungen der Messe Essen 2012.
    Ich find es ja schön Jörg, dass du im Fazit die Strategen und Vielspieler ansprichst wegen des Themas, näher an der Wahrheit ist aber vermutlich, dass auch Familien und Gelegenheitsspieler das extrem aufgesetzte Thema nicht ansprechen wird. Durch die Häusschen und Feldsymbolik ziehen beinahe alle zuerst einen Vergleich mit den Siedlern von Catan, ein Spiel das bei so einer großen Menge von Spielern ganz sicher nicht wegen seiner Planbarkeit, sondern vor allem des Themas wegen gut ankommt. Atmosphärisch bietet Kingdom Builder allertrockenste Kost.
    Und eben was du ansprachst: Die Differenz an unterschiedlich viel gelegten Häusern sorgt zum Schluss immer für Frust, denn in der Regel gewinnt auch derjenige, der die entsprechenden Fähigkeiten sichern konnte um ständig extra Häusschen zu setzen.
    Das Spiel hat aufgrund seines Glücksmomentes bei der Verteilung einiger Plättchen meiner Meinung nach extreme Balance Schwierigkeiten.

    Kann hier keinerlei Empfehlung für irgendeine Käufergruppe aussprechen. Gibt in hinreichender Menge besser Alternativen. Wer abstraktes mag greift auf Qwirkle zurück, wer Aufbau und Siedeln mag probiert lieber mal die Siedler oder Tore der Welt.

    Ein Spielebox Kritiker brachte es treffend auf den Punkt "Einfach und flott ist gut. Hier allerdings wurde die Spielmechanik wegrationalisiert."

    28. Jan. 2013 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI



Statistik für » Kingdom Builder
[gelesen: 43217 | heute: 23 | zuletzt: December 3, 2016]